Teilereiniger: Prinzip und Verwendung

Teilereiniger werden für Reinigungs- und Entfettungsarbeiten in großer Auswahl von der chemischen Industrie zur Verwendung insbesondere im Handwerk angeboten.


Einst wurden verschmutzte Maschinenteile oder Fußböden in Neubauten mit großem manuellem Aufwand mit viel Wasser, Schrubber und Bürste gereinigt. Darüber ist die Zeit längst hinweg gegangen. Die chemische Industrie hat Teilereiniger entwickelt, die vorzugsweise im Handwerk, teilweise auch in der Industrie, angewendet werden. Der „normale“ Haushalt kommt kaum in Verlegenheit, sich mit diesen chemischen Produkten zu befassen.
Vor allem im Kraftfahrzeughandwerk und im Metallbau, aber auch auf dem Bau müssen etwa Motorteile, Bremsen, Bleche oder Teile von Neubauten von Schmutz oder Fetten gereinigt werden. Kraftfahrzeugteile verschmutzen im normalen Betrieb, während etwa Bleche, Werkzeug und andere Teile vor Korrosion durch Fett geschützt werden. Und in Neubauten fällt viel Schmutz durch Putz- und Farbreste an.

Teilereiniger unterliegen einer EG-Richtlinie

Schmutz und Fett können noch so hartnäckig sein – mit entsprechenden chemischen Lösungen kommt der Handwerker denen allemal bei. In den Anfängen sind die bedenklichen Folgen für die Umwelt, aber auch für die Mitarbeiter offenbar übersehen oder nicht beachtet worden. Deshalb gibt es für solche Chemikalien schon lange eine EG-Richtlinie über Zusammensetzung und Anwendung. Für die meisten Substanzen, die von zahlreichen Firmen in unterschiedlichen Zusammensetzungen und Aufmachungen angeboten werden, gilt, dass sie inzwischen umweltfreundlich und auch hautverträglich sind. Anderenfalls muss der Anwender darauf achten, dass die Reste der Spülmittel aufgefangen werden und nicht ins Abwasser gelangen. Andernfalls gefährden diese Reinigungsmittel das Grundwasser

Beim Umgang mit Teilereiniger müssen Mitarbeiter geschützt werden

Für den Umgang mit Teilereiniger gibt es Schutzvorschriften der Berufsgenossenschaften. Diese fordern Schutzkleidung und Schutzhandschuhe. Auf die Zusicherung der Hautverträglichkeit des Reinigungsmittels sollten sich die betroffenen Mitarbeiter besser nicht verlassen. In den meisten Fällen muss auch für geeigneten Schutz der Augen gesorgt werden.

Für die Verwendung von Teilereiniger gibt es vielfältige Geräte

Für die Anwendung der angebotenen Teilereiniger hat die Industrie ein reichhaltiges Sortiment von Geräten, säurefesten Wannen, Bürsten und Schrubbern entwickelt. Vor der ersten Anwendung von Teilereiniger muss die Gebrauchsanweisung sorgsam studiert, und Mitarbeiter müssen gründlich eingewiesen werden. Auch muss immer geprüft werden, welche Reinigungsflüssigkeit für die vorgesehenen Arbeiten in Betracht kommen.