Telefonieren aus dem Ausland - Tarif-Chaos bei Netzbetreibern

Wer im Urlaub unnötig viel telefoniert, den überrascht am Ende die Telefonrechnung. Telefonieren aus dem Ausland ist bei jedem Anbieter unterschiedlich teuer.


Wer im Urlaub mit seinem Handy telefoniert, den erwartet meist der Schreck zu Hause. Schon ein kurzes Durchklingeln, um der Familie in der Heimat eine gute Ankunft zu beweisen, kann einen teuer zu stehen kommen. Denn für das Telefonieren aus dem Ausland gelten andere Tarife. Ein Überblick übder die Mobiltelefon-Gebühren im Urlaubsland ist nur mühsam möglich und jeder Netzbetreiber, egal ob in- oder ausländisch, verlangt andere Kosten.

Kosten variieren
Kein Tarif gleicht dem anderen, dazu kommen Roaming-Gebühren der Netzbetreiber und die Kostenfalle der Mailbox – und wer es sich erlaubt ein Telefongespräch auf seinem Handy anzunehmen, wird zur Kasse gebeten. Um dieser Abzocke ein Ende zu setzen, berät die EU über die Einführung billigerer und einheitlicher Preise. Der Vorschlag soll die verschiedenen Gebühren zwischen 0,59 bis 0,79 Euro auf identischen 40 Cent pro Minute senken. Angenommene Anrufe sollen nur noch mit 29 Cent pro Minute berechnet werden. Doch bis die Verordnung in Kraft tritt, ziehen noch einige Monate Sommer-Urlaub ins Land.

Nutzung anderer Netze
Die Roaming-Gebühren werden für die Nutzung des Netzes eines ausländischen Netzbetreibers veranschlagt. Diese Kosten sind meist ausschlaggebend für die hohen Rechnungen, da man die Tarife der ausländischen Netzbetreiber nicht kennt und diese auch noch unterschiedliche Preise zu den diversen, heimischen Providern verlangen. Darüber hinaus bleiben viele Handynutzer bei der automatischen Netzwahl, die sich in das Fremdnetz mit dem stärksten Signal einbucht. Die Kosten werden dabei nicht offen gelegt.

Klare Information
Hilfe findet man im Internet. Der Verband der GSM Europe bietet auf seiner Website eine Übersicht der Provider T-Mobile, Vodaphone und o2 mit sämtlichen ausländischen Partnernetzen an. Speziell werden die günstigsten Möglichkeiten zum mobil telefonieren im Ausland festgehalten.

Alternative
Wer bei dem Angebot von zahlreichen Gebühren und Kleingedrucktem den Überblick verloren hat, sollte sich den Alternativen zu wenden. Prepaid-Karten können da Abhilfe schaffen. Hier haben Sie klare Sicht auf Ihre Telefon-Kosten - auch beim Telefonieren aus dem Ausland. Oder gönnen Sie sich doch einfach Urlaub vom Handy und nutzen Sie die altbewährten Telefonzellen.