Telefonsex - Hold the line!

Telefonsex kann als Abwechslung des üblichen Sexlebens praktiziert werden. Paare, die (vorübergehend) räumlich getrennt voneinander leben oder völlig fremde Menschen, die sich noch nie gesehen haben: Für alle, die sich nach einem Liebeskick sehnen, ist Telefonsex das ideale Medium.

Fast jeder kennt sie: Nicholas Bakers brillante Telefonsex-Novelle „Vox“ (1992), in der zwei Menschen bis tief in die Nacht telefonieren und dabei ihre intimsten Geheimnisse, Träume und Wünsche offenbaren. „Vox“ beschreibt im Rahmen eines einzigen langen Dialoges den Telefonsex zwischen einem Mann und einer Frau. Beide kommen dabei zum Orgasmus. Während sich die beiden Protagonisten in dieser Geschichte persönlich nicht kennen, ist Telefonsex auch bei festen Beziehungen während einer länger anhaltenden räumliche Trennung sehr beliebt.

Wege aus der Enthaltsamkeit

  • Wochenendbeziehungen sind im Zeitalter von Projekten, die flexible und mobile Mitarbeiter erfordern, kein seltenes Phänomen. Auch Paare, wo ein Teil beispielsweise zur Bundeswehr eingezogen wird oder sich aufgrund einer neuen Arbeits- oder Ausbildungschance verändert, sind mit dieser Situation konfrontiert.
  • Wenn Alltag und Sexualität nicht zusammenpassen, stehen Paare vor einer neuen Herausforderung. Nicht selten bedeutet dieser Status das Aus für eine Beziehung. Die Gründe sind vielfältig: Man lebt sich auseinander, Fremdgehen ist an der Tagesordnung, käuflicher Sex wird reizvoller denn je. Wer die Zeiträume sexueller Durststrecken unbeschadet überstehen und trotz der räumlichen Trennung seinem Partner treu bleiben möchte, dem bieten die modernen Kommunikationsmittel kreative Möglichkeiten.
  • Lassen Sie sich einander beispielsweise mittels E-Mail oder SMS am Alltagsleben teilhaben. Schildern Sie Erlebtes und Gefühltes, um emotionale Distanz zu vermeiden. Virtueller Sex kann für eine gutlaufende Fernbeziehung ein echter Ersatzkick sein. Sicher, Telefon- oder Cybersex kann zwar die persönliche Begegnung und den echten Körperkontakt nicht wirklich ersetzen, er bietet jedoch die Chance, die Beziehungen auch über weite Distanzen auszubauen und aufrechtzuerhalten.

Öfter mal was Neues

  • Telefonsex kann jedoch auch einfach als Abwechslung des üblichen Sexlebens praktiziert werden. Auch hier stellt das Medium einen zusätzlichen Reiz dar und kann Eintönigkeit in einer sexuellen Beziehung vermeiden.
  •  Ein verführerischer Anruf kurz vor Feierabend oder eine unmissverständliche SMS kann der Auftakt für einen erotischen Abend zu zweit sein. Wenn Sie das Vorspiel noch sinnlicher und ausgiebiger gestalten möchten, lesen Sie Ihrem Partner doch mal eine erotische Geschichte am Telefon vor oder verwickeln Sie ihn in ein reizvolles Gespräch.
  • Viele Menschen haben das Bedürfnis, ihren Sexualtrieb auch einfach mal verbal auszuleben. Diese Lust befriedigen seit mehreren Jahren auch kommerzielle Anbieter von Telefonsex.