Tellerboard selber bauen - Eine Anleitung

Ein wundervolles Tellerboard für die Wand eignet sich gut, um kunstvolle Sammlerstücke wie Teller aufzubewahren.


Die schönsten Stücke aus der Sammlung finnden auf einem Tellerregal Platz. Ein U-förmiges Regal bekommt zwei Querunterteilungen und die Teller werden durch drei Rundstäbe bei diesem Tellerboard gesichert.

Was benötigt man an Material für das Tellerboard

  • Ein Regal aus Kiefernholz, das mit einer Dekor-Lasur gestrichen wird, passt stilecht zur ländlichen Küche. Die Maserung des Holzes bleibt bei dieser Oberflächenbehandlung erhalten. Sie können das Regal auch deckend lackieren. In diesem Falle sollten Sie MDF-Platten verwenden. Sie haben es dann beim Streichen und Grundieren einfacher.
  • Gesichert werden die Teller durch Zehn-Millimeter-Rundhölzer. Mit zwei einfachen Schrankaufhängern wird das Regal an die Wand gehängt. Wenn Sie die sichtbare Aufhängung stört, nehmen Sie Schrankaufhänger zum Einlassen. Zum Zusammenfügen des Regals benötigen Sie lediglich Leim und Schrauben.

Wie man die Maße für das Tellerboard nimmt

  • Dieses Regal ist einen Meter breit, Sie können es aber auch schmaler oder breiter bauen. Wenn Sie wesentlich über das Maß hinausgehen, brauchen Sei eine dritte Senkrechte als Mittelunterstützung. Die Höhe des Regals und der einzelnen Fächer sollten Sie nach der Tellergröße ausrichten. Die beiden unteren Fächer sollten aber aus optischen Gründen gleich hoch sein.

Wie man das Material für das Tellerboard zuschneidet

  • Wenn Sie das Regal aus Kiefernholz bauen, kaufen Sie acht Zentimeter breite und zwei Zentimeter dicke Bastelbretter, die Sie mit der Gehrungslade selber zuschneiden. Auch die Rundhölzer können Sie mit der Gehrungslade auf die richtige Länge bringen. Wenn Sie sich für MDF-Platten entscheiden, lassen Sie sich die Teile beim Holzhändler oder im Baumarkt zuschneiden.

So wird das Tellerboard aus Kiefernholz hergestellt

  • Wenn Sie die Oberfläche offenporig mit einer Lasur behandeln wollen, dürfen keine Schraubstellen zu sehen sein. Sie müssen also verdeckt dübeln. Am besten geht das mit einer Dübellehre (aus dem Baumarkt). Kaufen Sie fertige Sechs-Millimeter-Holzdübel, diese sind zum besseren Verleimen geriffelt.
  • Zeichnen Sie an den Senkrechten die Lage der Regale und der Rundhölzer ein. Mit der Dübellehre und einem Sechs-Millimeter-Holzbohrer bohren Sie die Löcher vor. Die Rundhölzer finden in Sacklöchern Halt, also in Löchern, die nicht ganz durch das Material gebohrt werden. Bohren Sie mit einem Zehn-Millimeter-Holzbohrer zirka einen Zentimeter tief in die Innenwände des Regals, Abstand von der Vorderkante des Regals zirka fünf Millimeter.
  • Wenn Sie mit dem Bohren fertig sind, setzen Sie die Holzdübel mit Leim in die Seitenwände. Stecken Sie Regale und Rundhölzer erst in eine Seitenwand und den Boden, setzen Sie dann die zweite Seitenwand dagegen. Wenn Sie keine ausreichend große Schraubzwinge haben, können Sie die Konstruktion mit zwei oder drei Spanngurten zusammenziehen.
  • Legen Sie dann zum Schutz der Kanten, Holzstücke zwischen Spanngurt und Seitenwand. Heraustretenden Leim sollten Sie sofort entfernen. Nach einer halben Stunde hat der Leim abgebunden, Sie können nun mit dem Schleifen und dem Anstrich beginnen. Vorher bringen Sie noch die Regalaufhängung an. Schleifen Sie mit 180iger-Körnung und brechen Sie die Kanten ganz leicht. Das Dekorwachs oder die Lasur wird ganz dünn aufgetragen, und zwar in der Regel zweimal.

So wird das Tellerboard aus MDF-Platten gebaut

  • Der Zusammenbau ist etwas einfacher. Da Sie vor dem Streichen Fehlstellen spachteln, können Sie das Regal mit Schrauben zusammensetzen. Auch die Rundhölzer werden durch die Seitenwand mit Schrauben festgesetzt. Geben Sie an die Verbindungsstellen Leim dazu, dann hält das Ganze noch besser.
  • Streichen Sie einmal vor und bringen Sie dann die Regalaufhängung an. Danach bessern Sie die Schraubstellen mit einem Feinspachtel aus und streichen zum zweiten Mal mit Vorlack. Als Schlussanstrich nehmen Sie matten oder glänzenden Lack. Teller sind schwer. Verwenden Sie deshalb zum Aufhängen des Regals Acht-Millimeter-Dübel und Fünf-Millimeter-Schrauben.