Temperaturen bei Fieber - was ist noch im Bereich des Normalen

Die Temperatur bei Fieber ist immer ein Symptom für eine dahinterliegende Krankheit und muss beobachtet werden.


In vielen Fällen ist es leicht herauszufinden, warum jemand Fieber hat. Es gehört zu Erkältungen, Lungenentzündungen und anderen Entzündungen und zum Beispiel auch zu Kinderkrankheiten. Doch manchmal ist eine gut erkennbare Ursache nicht so einfach auszumachen. Insbesondere Kinder leiden hin und wieder einmal an unerklärlichem Fieber. Dauert dies länger an, oder ist recht hoch, muss auch mitten in der Nacht ein Arzt gerufen werden.

Die Körpertemperatur ist abhängig von den Tageszeiten, doch gibt es einen Richtwert

  • Messen Sie die Temperatur bei Fieber immer an einer Stelle und bedenken Sie, dass sie unter den Achseln meist etwas kühler ist. Eine gute Messstelle, die auch für Kinder nicht zu unangenehm ist, ist die Messung im Mund. Die Körpertemperatur des Menschen beträgt ganz grob gerechnet etwa 36,6 Grad Celsius. Dies ist ein Idealwert.

 

  • Doch die Temperatur ist auch von der Tageszeit abhängig. Am höchsten ist sie etwas um 18.00 Uhr und am niedrigsten gegen 4.00 Uhr morgens. Auch andere Faktoren, wie zum Beispiel die Kleidung oder starke Bewegung wirken sich auf die Körpertemperatur aus. Bedenken Sie dies, und messen Sie einmal gemessenes Fieber nach etwa dreißig Minuten noch einmal nach.

 

Bei kranken Kindern soll die Temperatur bei Fieber wenigstens zweimal am Tag, morgens und abends überprüft werden

  • Die Medizin unterscheidet je nach Temperatur bei Fieber verschiedene Typen. Zwischen 36,0 bis 37,4 °C spricht sie von Normaltemperatur, bis 38,0 °C von erhöhter Temperatur, bis 38,5 °C von mäßigem Fieber und ab 39,0 °C spricht der Mediziner von hohem Fieber. Wenn dies länger anhält, ist auf jeden Fall ein Arzt zu unterrichten.

 

  • Dennoch muss nicht jede Temperaturerhöhung gleich mit allen Mitteln bekämpft werden. Fieber ist eine physiologische Reaktion des Körpers, die dafür sorgt, dass bestimmte Erreger in ihrer Vermehrung gestoppt werden, oder sogar ganz zugrunde gehen.

 

Sehr hohe Temperatur bei Fieber soll jedoch in jedem Fall gesenkt werden. Hier gilt, je natürlicher, je besser

  • Grundsätzlich sind Wadenwickel Medikamenten vorzuziehen. Gerade bei Kindern helfen diese alten Methoden sehr gut und haben auch eine nicht zu verachtende psychologische Wirkung. Die regelmäßigen Wadenwickel sorgen für eine große Nähe Pflegendem und Kranken, der sich so rundum versorgt und geliebt fühlen kann.