Teppichwäsche selber durchführen - so gehts

Teppichwäsche selber durchführen sollte mit ein wenig Sachkenntnis kein Problem darstellen


Der pastellfarbene Seidenteppich im Wohnzimmer wirkt schmuddelig. Das Reinigungs-unternehmen berechnet 80 € für die Behandlung, weil chinesische Seide eben kein gewöhnliches Material ist. Sparen Sie das Geld. Investieren Sie statt dessen einige Euro in ein extrem mildes Babyshampoo und einen Haushaltsschwamm. So wird Teppichwäsche selber durchführen zu einer erfolgreichen Aktion.

 

 

Teppichschaum ist nicht die Patentlösung für alle Materialien

  • Gerade edle Naturmaterialien vertragen die Behandlung mit den handelsüblichen Schäumen oft nur schlecht. Sie entfernen zwar wirklich auch hartnäckige Flecken. Farben und Faserstrukturen leiden durch die aggressiven Inhaltsstoffe jedoch leider sehr. Die Farben verblassen, die Fasern werden hart und brüchig. 

 

  • Handwarmes Wasser, dem Sie etwas Babyshampoo zusetzen, reicht völlig. Arbeiten Sie das Shampoowasser leicht mit dem Schwamm ein. Während des Trocknens sollte der Teppich nicht betreten werden. Dadurch würden die Fasern, die durch das Shampoo wieder weich und seidig geworden sind, zusammengedrückt.

 

Die handgeknüpfte Wollbrücke braucht Auffrischung - ab in die Wanne

  • Die Waschmaschine überstehen rutschfeste Gummiunterlagen meistens nur als klebrige Masse. Außerdem wird die Brücke in der Trommel zusammengedrückt und stellenweise nicht gründlich gereinigt. Teppichwäsche selber durchführen heißt in diesem Fall, dass ein Vollbad in der Wanne der Maschine vorzuziehen ist. 

 

  • Verwenden Sie auch hier wieder nur handwarmes oder auch kaltes Wasser und Babyshampoo. Weichen Sie die Brücke für etwa 30 Minuten ein. Danach kneten Sie die Wolle leicht durch. 

 

  • Lassen Sie das Wasser ab und duschen Sie die Handarbeit mit kaltem Wasser ab, bis das Wasser klar bleibt. Nun drücken Sie die Wolle aus und legen die Brücke ausgebreitet auf einen Wäscheständer. Das Trocknen dauert ein bis zwei Tage, je nach Schwere der Wolle.

 

Der Teppichboden im Kinderzimmer braucht ein Profiprogramm

  • In jedem Baumarkt können Sie für wenig Geld ein Shamponiergerät leihen, das wie ein Staubsauger funktioniert. Es enthält einen Wassertank, der mit kaltem Wasser gefüllt wird. Als Zusatz gibt es ein Teppichshampoo, das auch Fleckenlöser enthält. 

 

  • Beim „Saugen" gibt das Gerät das Wasser-Shampoo-Gemisch als Wasserdampf an den Boden ab. Dadurch wird er feucht, aber nicht nass. Der Trocknungsvorgang dauert meist nur einige Stunden. Teppichwäsche selber durchführen ist ein preiswertes und leicht zu lösendes Unterfangen.