Termingeldkonto: ein Vergleich

Vorteile und Voraussetzungen die ein Termingeldkonto mit sich bringt und warum ein Vergleich sinnvoll ist.


Wer ein Konto für Termingeld anlegen möchte, sollte eine Mindesteinlage vorlegen können, diese variiert von Bank zu Bank. Die meisten Angebote in diesem Bereich enden bei einer Laufzeit von sechs Jahren. Bei vielen Finanzinstituten kann der Kunde zwischen einer Laufzeit von 30 und 360 Tagen frei wählen. Wird ein Termingeldkonto eröffnet, fallen normalerweise keine Kosten für den Kunden an. Häufig ist es auch so, dass der Zinssatz für ein Termingeldkonto höher ist, als bei bei einem Tagesgeldkonto.

Bessere Zinsen bei einem Termingeldkonto
Zinsen, welche bei einem Termingeldkonto von den Finanzinstituten gezahlt werden, sind in einigen Fällen bei Neukunden höher angesetzt, um diese zu gewinnen. Jedoch ist der Zinssatz, meist von der Höhe des Betrages, der angelegt wird, abhängig. Fast all Banken garantieren aber dennoch eine Sicherung der Einlage von bis zu 100 Prozent. Das heißt, der Kunde bekommt das Geld, das er angelegt hat, auf jeden Fall zurück.

Angebote von verschiedenen Banken einholen
Bevor sich der Kunde für ein Termingeldkonto entscheidet, kann dieser sich zuerst einmal von der Hausbank beraten lassen und sich über deren Konditionen informieren. Im Internet ist es möglich, sich über die Konditionen anderer Banken zu informieren. Ideal dafür ist ein Termingeldrechner, der leicht über eine Suchmaschine gefunden werden kann. Sobald ein passender Anbieter gefunden wurde, hat der Kunde die Möglichkeit, sich entweder per Telefon oder persönlich nochmals beraten zu lassen. Erst danach ist es sinnvoll, sich für eine Bank zu entscheiden, die den eigenen Wünschen mit ihren Konditionen am nächsten kommt. Dann erst sollte ein Vertrag abgeschlossen werden, indem die Höhe der Einlagen, der Zinssatz und die Laufzeit festgehalten sind. So ein Tagesgeldkonto ist speziell für die Kunden gedacht, die für kurze Zeit eine bestimmte Summe anlegen wollen, um damit später eine größere Investition zu tätigen. Diese Art ist komplett risikolos und bietet dem Kunden dazu noch eine höhere Verzinsung. Jedoch sollte der Kunde beachten, dass das Geld welches auf einem Termingeldkonto angelegt wird, nicht verfügbar ist, solange die festgelegte Laufzeit besteht.