Terrarium für Schildkröten: So wird es eingerichtet

Das Terrarium für Schildkröten sind für kleine und große Tierfreunde bestens geeignet


Bevor sich ein Schildkrötenliebhaber ein Tier zulegt, ist es sinnvoll das geeignete Terrarium für Schildkröten zu bauen oder sich eines zu kaufen. Liebevoll gestaltet fühlt sich ein Tier artgerecht gehalten. Hierbei wird aber unbedingt auf die Rasse und Herkunft der Schildkröte hingewiesen, denn nicht jede Schildkröte kann in einem Terrarium für Schildkröten gehalten werden.

Die artgerechte Einrichtung eines Terrariums für Schildkröten
Das wichtigste ist die Größe des Terrariums für Schildkröten. Hier sollte das Tier genug Platz und Möglichkeiten haben sich frei zu bewegen. Bei einem Jungtier empfiehlt es sich nach Wachstum öfter das Terrarium zu wechseln. Ein Tier was nicht artgerecht gehalten wird ist oft krank. Da Schildkröten eine feinporige Nase haben, wird angeraten kein Einstreu zu nehmen was staubt. Sonst könnte das Tier an einer Atemwegserkrankung eingehen. Geeignete Materialien sind Laub, Heu und Kies. Damit das Tier sich verstecken kann und sein eigenes Dach über den Kopf hat, empfiehlt es sich eine Höhle oder ein Häuschen aus Holz einzustellen. Eine größer Wasserstelle zum Baden und trinken sollte gegeben sein, denn die meisten Schildkrötenarten baden sehr gern. Die Futterstelle kann immer an derselben Stelle genutzt werden. Des Weiteren wird eine Terrariumlampe mit einer speziellen Glühbirne für Reptilien am oberen Rand des Terrariums für Schildkröten befestigt, damit der Stoffwechsel der Tiere auch angeregt wird. Kleine Hindernisse regen das Tier an sich viel zu bewegen und sich nicht zu langweilen. Da kann sich der Tierhalter dann Wurzeln und Steine in das Terrarium für Schildkröten legen. Am wohlsten fühlen sich Schildkröten jeder Art, wenn sie eine hohe Luftfeuchtigkeit haben und tagsüber an die 30 Grad zur Verfügung haben. Dies kann man durch eine UV Lampe erzeugen und mit einem Thermometer und einem Hygrometer abklären. Nachts dagegen kann es um mehr als 20 Grad abkühlen.

Besonderheiten bei der Haltung von Schildkröten in Terrarien

Sobald der Sommer kommt und es warm wird, sollte man das Terrarium für Schildkröten wechseln und die Schildkröte in den Garten umsiedeln. Dazu kann sich der Tierhalter ein entsprechendes Gehege bauen oder auch eines kaufen. Die Tiere haben dann frisches Gras und genug Sonne, welches sie zur artgerechten Haltung benötigen. Auch wenn die Tiere viel Sonne brauchen, ist ein schattiges Plätzchen trotzdem anzulegen.