Terrassenöl zum Holzschutz: Tipps zum Kauf

Es gibt für jede Holzart das passende Terrassenöl. Wer beim Kauf einige Hinweise beachtet, hat lange Freude an seiner Terrasse.


Die eigene Terrasse ist für viele Menschen vor allem im Sommer der Ruhepol schlechthin. Dort kann die gewünschte Entspannung gefunden werden, es werden Familienfeste und nicht selten auch große Partys gefeiert. In den warmen Monaten ist die Terrasse somit der zentrale Treffpunkt des Hauses für Familie und Freunde. Da ist es nicht verwunderlich, dass das Ambiente der Terrasse so angenehm wie nur irgend möglich gestaltet werden soll. Hierfür bietet sich Holz hervorragend an, strahlt es doch Behaglichkeit und Wärme aus. So ist nicht selten die gesamte Terrasse inklusive der Terrassenmöbel komplett aus Holz. Um jedoch lange Freude an seiner Terrasse zu haben, muss hier ein Terrassenöl zum Einsatz kommen, welches dem Holzschutz dient.

Welches Terrassenöl ist das Richtige?
Die Auswahl im Bereich Terrassenöl ist groß, nahezu jeder entsprechende Hersteller führt auch ein solches im Programm. Hier sollten die Herstellerangaben nicht außer Acht gelassen werden, denn es gibt für jede Holzart das passende Terrassenöl. Dafür findet neben der Oberflächenstruktur des Holzes natürlich in erster Linie der Farbton Beachtung. So ist denn eine entsprechende Behandlung des Holzes nur dann wirklich effektiv, wenn zum einen natürlich der richtige Farbton gewählt wird, zum anderen muss auf die Besonderheiten des Holzes geachtet werden. Entscheidend für die richtige Auswahl ist hier auch, ob es sich um ein Holz mit einer offenen Oberflächenstruktur handelt oder nicht. Des Weiteren sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass das ausgewählte Terrassenöl auch vor der Witterung schützt, also wasserabweisend und vor allem frostbeständig ist. Wenn nun also der Farbton des Holzes, die Oberflächenbeschaffenheit sowie die jeweilige Wetterfestigkeit bedacht werden, kann beim Kauf nichts mehr schief gehen.

Worauf beim Kauf zu achten ist
In erster Linie finden beim Kauf natürlich die Herstellerangaben Beachtung, da diese neben den Eigenschaften des Produktes auch angeben, ob das gewählte Terrassenöl auch für das auf der Terrasse verwendete Holz geeignet ist. Weiterhin ist natürlich ein Preisvergleich sehr wichtig, da verschiedene Anbieter natürlich auch unterschiedliche Preise haben. Wichtig wäre noch die die zu behandelte Gesamtfläche. In den Herstellerangaben ist immer auch die Information zu finden, für welche Fläche die enthaltene Menge ausgelegt ist. Hierfür wäre es sinnvoll, vor dem Kauf die gesamte zu behandelnde Fläche zu errechnen, damit nicht plötzlich zu wenig Terrassenöl vorhanden ist.