Terrassenplanung leicht gemacht - tolle Ideen für eine Entspannungsoase

Mit unseren wertvollen Tipps und Anregungen wird die Terrassenplanung leicht gemacht


Planen Sie für den Sommer ein zusätzliches Sommerzimmer „open air“. Mit einer begrünten Terrasse schaffen Sie eine Entspannungsoase zum Chillen nach der Arbeit, zum Faulenzen an den Wochenenden und für den Urlaub daheim. Vergessen Sie die nervenaufreibenden Staus auf den Autobahnen und genießen Sie den deutschen Sommer – auf Ihrer Terrasse.

 

 

Terrassenplanung leicht gemacht - Bauliche Umsetzung

  • Die bauliche Ausführung sollten Sie einem Fachmann überlassen, aber die Planung des Sommerzimmers sollten Sie selbst in die Hand nehmen. Machen Sie eine Liste mit allem, was Sie gerne auf Ihrer Terrasse hätten.

 

  • Für den Bodenbelag hat man die Auswahl zwischen einer Vielzahl von Fliesen und Steinbelägen, auf die man wahlweise zusätzlich Holz-Quadrate oder -Rechtecke lose auflegen kann, und einem reinen Holzbelag aus wetterfesten Planken oder Dielen aus Tropenhölzern.

 

Terrassenplanung leicht gemacht - Pflanzen und Möbel

  • Damit aus Ihrer Terrasse, Ihrem Sommerzimmer, auch wirklich eine Entspannungsoase wird, sollten Sie sich bei der Begrünung so richtig austoben. Sie können wählen zwischen einzelnen Pflanzen in Tontöpfen - Terrakotta ist kein Muß, aber die Töpfe sollten winterfest sein – und sogenannten Pflanztrögen, die sich für größere Gewächse eignen.

 

  • Auch formschöne Pflanzenbehälter aus Zink, Aluminium oder Keramik kommen für Ihre Terrasse infrage. Fragen Sie beim Kauf nach, wieviel Sonne den Pflanzen guttut, oder ob sie eher für den Schatten geeignet sind. Sie können sich im Gartencenter und in der Gartenabteilung von Baumärkten Inspiration holen oder sich vom Floristen bzw. Gärtner Ihres Vertrauens beraten lassen.

 

  • Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Beschattung Ihrer Terrasse. Infrage kommen Markise, Sonnenschirm oder Sonnensegel , je nach Geldbeutel und persönlichem Geschmack. Bei der Stoffauswahl eignet sich beispielsweise die Farbe gelb besonders gut, da sie ein warmes Licht erzeugt und somit das richtige Ambiente für eine Entspannungs- und Wohlfühloase schafft.

 

  • Wenn Sie eine größere Terrasse planen, sollte genügend Platz für einen bequemen Esstisch mit vier oder sechs Stühlen aus wetterfestem Holz, Metall oder Kunststoff, damit man sie während der gesamten Sommersaison draußen lassen kann, vorhanden sein. Für ein kleineres Sommerzimmer sind zwei Sonnenliegen und ein kleiner Ablagetisch eine gute Wahl. Fazit: Terrassenplanung leicht gemacht - in jeder Hinsicht!