Terrassenschaukel: Tipps zur Anschaffung und Pflege

Persönlicher Geschmack und Pflegeaufwand sind entscheidende Kriterien bei der Wahl der passenden Terrassenschaukel


Terrassenschaukeln feierten in den 70-er Jahren als Hollywoodschaukel Hochkonjunktur. Bunt, vielleicht sogar ein wenig schrill waren sie und ein Hauch Kleinbürgerlichkeit klebte an ihnen. Das Bild hat sich geändert. Heute sind sie beliebte Wohnaccessoires für den Garten. Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen nach draußen locken, sieht wohl manch einer vor seinem inneren Auge einen herrlichen Sonnentag, Bienen schwirren durch die Luft, Geranien stehen in voller Pracht. Man nimmt sich ein gutes Buch und einen Pott Kaffee und lässt sich auf seiner Schaukel sanft hin und her wiegen. Bevor es jedoch soweit ist, muss man sich entweder für seine Terrassenschaukel entscheiden oder eine bereits vorhandene für den Sommer fit machen.

Die Qual der Wahl
Das Angebot an Terrassenschaukeln ist riesig. Hier kann uns das Internet helfen, eine Vorauswahl zu treffen. Meist gibt es sie als Dreisitzer aber auch Single-Schaukeln werden angeboten. Das Gestell ist aus verzinktem Stahlrohr mit einer Sitzfläche aus Stahlfedergeflecht oder aber sie sind komplett aus Holz gefertigt. Im Handel angeboten werden sogar Schaukeln mit Bettfunktion. Dazu wird einfach die Lehne abgeklappt und schon hat man eine Liegefläche für zwei Personen. Zu jeder Schaukel gehört ein Dach, welches vor Sonne oder auch einem leichten Sommerregen schützt.

Die richtige Pflege
Am pflegeleichtesten sind Terrassenschaukeln aus verzinktem Stahlrohr. Eine Hollywoodschaukel aus Holz bedarf etwas mehr Aufmerksamkeit. Egal ob Sie einen natürlichen Holzton schätzen oder es lieber ein bisschen farbenfroher mögen, eine Holzschaukel muss regelmäßig gepflegt werden. Wichtig vor der Veredelung ist auf jeden Fall, dass die Terrassenschaukel sauber, trocken und ohne Farbreste ist. Hilfreich ist es, wenn man die zu behandelnden Flächen vor einem Anstrich mit feinem Sandpapier anraut. Um lange Freude am natürlichen Holz zu haben, ist ein regelmäßiger Anstrich mit Pflegeöl erforderlich. Dieses Öl veredelt nicht nur die Hölzer, es bietet außerdem einen UV-Schutz und ist wasserabweisend. Mag man es etwas bunter eignet sich ein Acrylanstrich. Acryllack ist umweltgerecht, sehr elastisch und vergilbungsstabil. Außerdem ist er geruchsarm und schnelltrocknend. Damit man lange Freude an seiner Terrassenschaukel hat, kann man diese nach der Behandlung mit Öl oder Lack zusätzlich durch eine Schutzhülle vor Sonne und Regen sichern.