Therapeutische Packungen

Therapeutische Packungen aus den verschiedensten Inhaltsstoffen der Natur hergestellt und auf die Haut aufgetragen. Je nach Art der Beschwerden soll entweder ein Wärme- oder Kältereiz ausgelöst werden.


Therapeutische Packungen sind vor allem als Wellness-Anwendungen bekannt und werden meist mit verschiedenen Arten von Schlamm durchgeführt, etwa mit Fango, Torf oder Heilerde. Je nach Anwendungsgebiet können Packungen als Wärme- oder Kältetherapie angewendet werden und erzeugen so unterschiedliche Wirkungen. 

  

Durchführung
Bei einer Packung wird die Haut des Klient in direkten oder indirekten Kontakt mit verschiedenen Arten von Schlamm gebracht. Bekannt sind vor allem Packungen mit Fango, Schlick, Torf, Heilerde, Lehm, Löss, Kreide und Sand. Dem Schlamm werden verschiedene Wirkungen nachgesagt, durch die Packung dringen die Wirkstoffe in die Haut und können zum Beispiel entzündungshemmend wirken. Meist ist der aufgebrachte Schlamm warm, es gibt jedoch auch kalte Packungen. Die Behandlung kann mit Massagen ergänzt werden. Durch den hohen Wassergehalt besitzen viele Schlammarten eine gute Wärmeleitfähigkeit. Der Schlamm, der meist mit einer Temperatur von cirka 40 Grad aufgetragen wird, wirkt muskelentspannend, schmerzlindernd und verbessert den Blutkreislauf und die Sauerstoffverteilung im Körper. Je nach medizinischer Anwendung können Voll- oder Teilpackungen aufgebracht werden. 

  

Wirkung
Besonders gern werden therapeutische Packungen bei Rheumatismus und Gelenkproblemen angewandt. Je nach verwendetem Material wirken Packungen reizend und erwärmend, beruhigend und kühlend oder ableitend und entzündungshemmend. So können Packungen zur Schmerzlinderung oder Entspannung beitragen, Erkältungen, Entzündungen und Durchblutungsstörungen lindern oder zur Behandlung chronischer Leiden beitragen. Bei einem Kältereiz werden die Blutgefäße verengt, Entzündungen und Schmerzen gehen zurück. Bei einem Wärmereiz hingegen wird eine Muskellockerung und Entspannung bewirkt. Zudem enthalten die verschiedenen Schlämme Wirkstoffe, die bei unterschiedlichen Beschwerden zum Einsatz kommen können. Heilerde etwa bietet sich an bei Prellungen, Verstauchungen, Rheuma, Akne, Allergie, juckender Kopfhaut, Nerodermitis, Entzündungen, Halsschmerzen und weiteren Anwendungsbereichen. 

  

Einschränkungen
Therapeutische Packungen dienen vor allem der Wellness-Anwendung und können herkömmliche Therapien zwar ergänzen, aber nicht ersetzen.