Tipps zur Reinigung eines Feuerrostes

Zur Reinigung eines Feuerrostes benötigt man Hilfsmittel, die evtl. nicht vorrätig sind sowie Haus"mittel", die vorhanden sind, wie zum Beispiel rohe Kartoffeln.


Grillen macht jedermann Spaß, ob klein oder groß. Das anschließende Saubermachen hingegen nicht unbedingt. Besonders der Feuerrost bedarf einer intensiven Pflege, wenn man ihn nicht nur einmal benutzen möchte. Es gibt viele verschiedene Hausmittel, die man zur Reinigung eines Feuerrostes benutzen kann.
Reinigung eines Feuerrostes: Hilfsmittel, die man vorrätig hat

  • Man kann beispielsweise eine Spülmaschine verwenden. Den Rost einfach hineinstellen (soweit er hineinpasst) und auf normale Spülung schalten, falls keine hartnäckigen Flecken darauf sind.
  • Ein weiteres geeignetes Hausmittel sind auch rohe Kartoffeln. Diese einfach auf den Rost reiben und ein wenig einziehen lassen. Danach mit einem feuchten Lappen abwischen und mit einem Geschirrhandtuch abtrocknen.
  • Mit Rapsöl soll die Reinigung auch funktionieren. Dazu das Öl mit einem Küchenpapier fein verteilen und anschließend einreiben. Dann ein wenig einziehen lassen und mit einem weichen Tuch nachpolieren.
  • Eine weitere Methode, ist, eine große Schüssel (circa 30 Zentimeter im Durchmesser) halb mit Wasser zu füllen. Spülmittel rein geben und sich am besten in einen Garten setzen. Mit einem Schwamm oder einem Stahlschwamm die Feuerroste sauberschrubben. Es ist zwar etwas mühsam, aber danach ist der Rost sauber, soweit keine eingebrannten Flecken vorhanden sind.

Reinigung eines Feuerrostes: Hilfsmittel, die man erwerben kann

  • Es gibt verschiedene Methoden, die Feuerroste zu reinigen. Wie zum Beispiel einem „Fett-Weg-Lappen“, der besonders gut geeignet ist, wenn die Feuerroste etwas fettiger beim Grillen geworden sind. Es gibt ihn in fast jedem Haushaltsgeschäft.
  • Den Lappen einfach nass machen und drüber schrubben. Wenn der Rost aus Edelstahl ist, am besten quer reiben (gilt übrigens bei allen Mitteln außer der Spülmaschine).
  • uch gut zu benutzen sind Zitronensteine oder Putzsteine. Diese werden wie Seife auf einen Schwamm gestrichen. Das Ganze anschließend auf den Rost einreiben und mit klarem Wasser abwischen. Nun nur noch mit einem Geschirrhandtuch abtrocknen.
  • Für eine professionelle Reinigung gibt es eine Reinigungspaste. Diese gibt es in speziellen Geschäften, wie zum Beispiel Baumärkten oder Gartenzentren (überall wo es Grills gibt), zumeist im 500 Gramm Eimer mit einem Schwamm und einer Art Spachtel. Damit muss man die Paste auf den Feuerrost auftragen und einziehen lassen – je nach Artikel – und dann mit einem Schwamm wieder abwischen.