Tischkreissäge gebraucht kaufen

Wer eine Tischkreissäge gebraucht kaufen will, der sollte sie vorher unbedingt auf Qualitätsmängel untersuchen.


Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Tischkreissäge gebraucht zu kaufen, der rechnet vor allem mit dem preislichen Vorteil und das nicht zu Unrecht. Denn im Gegensatz zu einer neuen Tischkreissäge kann eine gebrauchte meist sehr viel günstiger erworben werden. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf einer gebrauchten Tischkreissäge immer ein Bild über mögliche qualitative Mängel machen, die unter anderem auch zur Gefahr beim Sägen führen können.

Was genau ist eine Tischkreissäge?
Eine Tischkreissäge gehört zu den stationären Kreissägen, wie sie auf Baustellen oder in der Werkstatt benutzt werden. In der Regel ist auf dem Maschinenständer der Tischkreissägemaschine der Arbeitstisch befestigt, welcher eine Durchtrittsöffnung für das Kreissägeblatt aufweist. Im Inneren der Tischkreissäge, unter dem Arbeitstisch, befinden sich die Maschinenaggregate zum Antrieb der Säge, sowie die Mechanismen um Höhe und Schrägstellung des Sägeblatts zu bestimmen. Die Schwenk- und Höhenverstellbewegungen erfolgen hingegen über ein Handrad oder manchmal auch elektromotorisch.

Was ist der Vorteil einer Tischkreissäge?
Eine Tischkreissäge ermöglicht durch ihre Schrägverstellung vor allem ein präzises Ansägen von Winkeln zwischen Null und 45 Grad und das bei größtmöglichem Arbeitskomfort. Besonders bei der Arbeit mit Holz kann daher eine Tischkreissäge von großem Vorteil sein. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich mancher Heimwerker eine Tischkreissäge für die eigene Heimwerkstatt wünscht, denn so ist es möglich nicht nur wesentlich genauer sondern auch schneller zu sägen als zum Beispiel mit einer Stichsäge.

Tischkreissäge gebraucht kaufen – worauf achten
Wer eine Tischkreissäge gebraucht kaufen will, der sollte sich bei dem Verkäufer unbedingt über die technischen Daten erkundigen und die Maschine auf mögliche Qualitätsmangel überprüfen (beispielsweise durch ein Probesägen). Ebenfalls vorteilhaft ist es, wenn Herkunft und Hersteller der Maschine bekannt sind. Eine Bedienungsanleitung sowie eine eventuell noch gültige Garantiebescheinigung sind außerdem sinnvoll. Damit die Sicherheit beim Sägen gewährleistet ist, sollte die Tischkreissäge unbedingt vom TÜV geprüft worden sein.