Tonsiotren: Wirkung und Nebenwirkungen

Das Medikament Tonsiotren wird zur raschen Linderung bei Schmerzen, Rötungen und Entzündungen im Hals und Rachenraum verwendet.


Tonsiotren ist ein homöopathisches Arzneimittel, welches bereits bei den ersten Anzeichen einer Entzündung im Hals und Rachenraum angewendet werden kann. Es kann sowohl bei akuten, wie auch bei chronischen Beschwerden verwendet werden.

Wirkung
Bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung kann Tonsiotren verwendet werden. So können Rötungen und Entzündungen schnell gelindert werden. Bei Schmerzen beruhigt es sanft den Rachen und starke Schleimabsonderungen werden gemildert. Da die Tabletten ohne Alkohol auskommen, sind sie bereits für Kinder ab sechs Jahren zur Einnahme geeignet und sind besonders gut verträglich. Die fünf enthaltenen Wirkstoffe Atropinum sulfuricum, Hepar sulfuris, Mercurius bijodatus, Kalium bichromicum und Silicea D2 lindern die jeweiligen Krankheitszeichen der einzelnen Entzündungsstadien. Hierzu gehören Rötung, Schwellung, Schmerzen und Entzündung des Rachens und Halses, Schwellung und Schluckbeschwerden der Mandeln, Abgeschlagenheit, Fieber und starke Schleimabsonderung. Durch das breite Wirkungsspektrum von Tonsiotren kann eine Behandlung mit diesem Medikament auch bei vergrößerten Mandeln bei Kindern und nach dem Entfernen der Mandeln vorgenommen werden.

Dosierung
Bei akuten Beschwerden sollten in den ersten ein bis zwei Tagen stündlich ein bis zwei Tabletten genommen werden, bis sich eine Besserung einstellt. Zur weiteren Behandlung oder bei einer chronischen Mandelentzündung sollten drei mal täglich ein bis zwei Tabletten genommen werden. Bei Kindern unter zwölf Jahren liegt die Dosierung in den ersten ein bis zwei Tagen bei einer Tablette alle zwei Stunden. Die Folgebehandlung, Behandlung einer chronischen Mandelentzündung oder vergrößerter Mandeln sollte mit einer Dosierung von drei mal täglich einer Tablette erfolgen. Bei der Einnahme sollte der Patient die Tablette langsam im Mund zergehen lassen. Für eine erfolgreiche Behandlung ist die Einnahme über sechs bis acht Wochen zu empfehlen.

Nebenwirkungen
Sind Allergien gegen einen der Wirkstoffe oder Bestandteile des Medikaments bekannt, sollte es nicht verwendet werden. Auch Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen sollten erst ihren Arzt befragen, bevor sie das Arzneimittel einnehmen. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte der Arzt oder die Apotheke vor der Einnahme befragt werden. Bekannte Nebenwirkungen sind außerdem Hautreaktionen und ein verstärkter Speichelfluss. Bei allen homöopathischen Arzneimitteln können sich die Beschwerden nach der Einnahme vorübergehend verschlimmern, dies ist die sogenannte Erstverschlimmerung. Nach Rücksprache mit dem Arzt sollte die Behandlung mit Tonsiotren dann unterbrochen werden.