Trainingsübungen für den Rücken: Abwechslung und Entspannung

Für den Rücken gibt es verschiedene Trainingsübungen, die sowohl für den Breiten- als auch für den Hochleistungssport gelten.


Immer mehr Menschen versuchen sich mit Hilfe einer bestimmten Sportart fit zu halten. Dabei haben viele Leute nicht nur viel Spaß und pflegen soziale Kontakte, sondern tragen vor allem zur Förderung der eigenen Gesundheit bei. Es gibt dabei verschiedene Trainingsübungen. Ältere Leute haben vor allem Probleme mit dem Rücken. Sollte dies der Fall sein, ist es durchaus sinnvoll, den Rücken zu stärken und die dort vorhandene Muskulatur aufzubauen. So sind schwere Schäden, wie ein Bandscheibenvorfall im Alter, zu verzögern oder sogar zu vermeiden. Andere benutzen wiederum Trainingsübungen für den Rücken, um dort die Muskulatur extrem zu stärken und den Körper in erster Linie gut aussehen zu lassen.

Trainingsübungen für den Rücken sind im Hochleistungssport sehr anstrengend

  • Die meisten Jugendlichen oder jüngere Erwachsenen betätigen sich heutzutage im Fitnessstudio, um selber gesund zu bleiben und einen gut aussehenden Körper zu formen. Vor allem im Bereich des Bodybuildings greifen immer mehr Sportler auf Trainingsübungen für den Rücken zurück. Dabei bedient man sich verschiedener Fitnessgeräte, die alle nur ein Ziel haben: Aufbau und Training der Rückenmuskulatur.
  • Im Hochleistungsbereich kann man auf das Lastziehen (Turmziehen), Überzüge, das Rudern oder das Kreuzheben zurückgreifen. Bei diesen Übungen wird vor allem die Rückenmuskulatur trainiert und mit schweren Gewichten aufgebaut. Diese Trainingsübungen sind jedoch nur zu empfehlen, wenn man über den Breitensport hinweg ist und bereits eine gute Grundlage in diesem Trainingsbereich aufweisen kann. Es muss unbedingt darauf geachtet werden die richtigen Gewichte zu benutzen und die Übungen korrekt auszuführen, da sonst schwere Schäden hervorgerufen werden können.

Trainingsübungen für den Breitensport sind auch ohne Geräte zu absolvieren

  • Im Breitensport ist es das Ziel, die Muskulatur im Rücken lediglich zu stärken und insgesamt gesund zu bleiben. Dabei benötigt man keine Geräte und schweren Gewichte. Im Gegenteil: Dazu versucht man, nur den Körper mit einfachen Übungen auf dem Boden oder einer Matte zu stabilisieren.
  • Es handelt sich hierbei um verschiedene Übungen wie beispielsweise ein Frontstütz, Seitstütz oder eine Brücke mit verschiedenen Beineinsätzen. Insgesamt kann man seinem Körper im Gegensatz zum Trainieren mit schweren Gewichten keinen großen Schaden zufügen. Darüber hinaus sind diese Trainingsübungen sehr leicht und schnell auszuführen. Beim Frontstütz legt man sich beispielsweise auf den Bauch und stützt sich auf die Fußspitzen sowie Unterarme. Dann hebt man den Po, bis der Rumpf und die Beine eine Linie bilden. Man schaut nach unten und hebt das rechte sowie linke Bein im Wechsel. Die Anzahl der Wiederholungen und Sätze ist einem frei überlassen.