Transportband: eine revolutionäre Erfindung

Unabhängig von dem, was an welchen Ort transportiert werden muss, ist das Transportband eine sinnvolle und effektive Lösung.


Das Transportband hat viele Namen, es wird unter anderem auch Förderband oder Gurtbandförderer genannt. Diese Maschine wird überwiegend in der Industrie eingesetzt und ist in ihrer einfachen Konstruktion vielseitig einsetzbar. Aber nicht nur die Anwendungsgebiete sind facettenreich, sondern auch die Einfachheit der Handhabung. Dank der ständigen Weiterentwicklung steht das Transportband am neuesten Stand der Technik und ist nicht nur im industriellen Bereich ein beliebtes Transportmittel geworden.

Funktionsweise des Transportbandes
In seiner Funktion übernimmt das Transportband eine entscheidende Rolle in der Warenlogistik. Wie der Name schon sagt ist es dafür bestimmt, Stückgut (Ware) von einem Ort zum anderen zu transportieren und zu übergeben. Es wird als Einzelmaschine eingesetzt oder dient als Schnittstelle zwischen Bearbeitungsstationen. Als es das Förderband noch nicht gab, wurde das Stückgut manuell transportiert, was einen zeitgebundenen Prozessablauf enorm beeinträchtigte. Durch diese Maschine wird der Bearbeitungsablauf der Ware vollautomatisch durchgeführt, wobei auch kilometerlange Förderanlagen gebaut werden. Durch seine schlichte Bedienung, Störungsbeseitigung oder Instandhaltung ist das Förderband ein beliebtes Arbeitsmittel für den Anwender geworden. Transportbänder treiben im wahrsten Sinne die Wirtschaft an.

Verschiedene Ausführungen
Das Transportband ist so ausgereift, dass es in ihrer einfachen Konstruktion eine geringe Ausfallquote und eine lange Lebensdauer aufweist. Ihre Konzeption lässt es zu, dass es in vielfältigen Einsatzgebieten beansprucht werden kann. Je nach Ausführung wird die Maschine nicht nur innen, sondern auch außen eingesetzt. Demnach müssen die Materialien eine hohe Beanspruchung vertragen, was dem Transportband erlaubt, auch bei extremen Witterungsverhältnissen die volle Leistung zu erbringen. Eine beliebte und vielseitige Variante ist der Warentransport auf einem Fördergurt, der aus Kunststoff (Gummi) besteht. Nicht nur die Materialqualität des Gurtes hat gehärtete Entwicklungen hinter sich, es werden auch störende Lärmpegel minimiert. Geleitet wird dieser Fördergurt hauptsächlich auf Tragrollen, die in unterschiedlichsten Ausführungen angefertigt werden und in ihrer einfachen Konstruktion eine lange Lebensdauer versprechen. Je nach Antriebsstation lässt sich der Transport in unterschiedlicher Geschwindigkeit und Förderrichtung regeln, was es erlaubt die Produktivität zu fördern. Das Förderband wird stationär an einem fixen Ort, aber auch mobil eingesetzt, was eine gewisse Flexibilität der Arbeitsabläufe zulässt. Man kann sagen, unabhängig welcher Einsatz gefordert wird, auf dem Prinzip des Transportbandes ist diese Maschine außerordentlich anpassungs- und wandlungsfähig.