Traumdeutung und die Traumsymbole

Bis zu 9.000 Traumsymbole gibt es. Doch diese müssen zunächst in den richtigen Zusammenhang gesetzt werden.


Traumdeutung ist nicht gerade ein klar umrissenes Thema. Oft ist die Bedeutung der enthaltenen Traumsymbole sehr unterschiedlich und verschiedene Psychoanalytiker streiten sich seit je her darum, wer recht hat. Durch die Orneiologie, wie dieses Handwerk auch genannt wird, versucht man die im Traum erlebten Gefühle, Erlebnisse und erblickten Dinge zu deuten und einen Bezug zum aktuellen Leben des vom Traum „Geplagten“ herzustellen. Da aber nach wie vor das Problem darin besteht, dass in der wissenschaftlichen Traumforschung noch kein eindeutiges Ergebnis gefunden wurde, ist die Traumdeutung sehr umstritten.

Den Bezug der Träume herstellen

  • Das Hauptaugenmerk liegt bei der Traumdeutung vor allen Dingen auf der Traumsymbolik. Hiermit sind die Dinge gemeint, um die sich der Traum dreht. Meistens ist es eher ein Gegenstand als ein Gefühl. Obwohl es auch eine bestimmte Situation sein kann, von der immer und immer wieder geträumt wird, sucht man die Bedeutung eher in einzelnen Symbolen. Aber nicht nur diese sind ausschlaggebend. Der Traumdeutende sollte auch die persönlichen Umstände betrachten, in denen sich der Träumende gerade befindet. 
  • Hierbei sind folgende Dinge von Bedeutung:
    Geschlecht und Alter
    Lebenssituation
    Erlebnisse, Gedanken, Gefühle des vorangegangenen Tages
    Gefühle und Gedanken im Traum
    Gefühle und Gedanken nach dem Aufwachen
  • Viele Menschen suchen sich im Internet Traumdeutungslexika heraus. Diese bieten bis zu 9.000 verschiedene Traumsymbole. Ohne aber einen Zusammenhang zur momentanen persönlichen Situation und zu anderen Symboliken, ist eine gute Traumdeutung nicht möglich. Das Resultat wird so nur oberflächlich sein, dies sollte berücksichtigt werden. Auch kann es vorkommen, dass einige Symbole und dessen Erklärung sehr gut auf einen Traum passen, auf andere aber eher weniger. Für ein gutes Resultat sollte sich der Betroffene an einen professionellen Traumdeuter oder an einen Psychologen wenden.

Gemeinsame Träume deuten

Es gibt allerdings ein paar Träume, die viele Menschen gemeinsam haben. Diese lassen sich aus Erfahrung sehr gut deuten. Hilfreich hat ein paar der am häufigsten geträumten Erlebnisse zusammengestellt und erklärt deren Bedeutung:

  • Sie fallen von einer Treppe oder ins Leere: Deckt emotionale Leere auf. Signalisiert Angst vor der Zukunft.
  • Zahnausfall: Sie sind emotional immer leicht erregt und haben ein vermindertes Selbstbewusstsein, was Sie daran hindert, Ihre Persönlichkeit zu entfalten. Oftmals bedeutet das Ausfallen der Zähne auch den Beginn eines neuen Lebensabschnitts.
  • Laufen ohne voranzukommen: Sie haben Schwierigkeiten, eine Entscheidung zu treffen oder ein Ziel zu erreichen. Oftmals auch manglende Unabhängigkeit.
  • Fliegen: Wunsch nach Unabhängigkeit, Freiheit, Ungebundenheit.
  • Verfolgt werden: Angst vor Personen oder der Zukunft.
  • Misslungene Prüfung: Kann ein Hinweis auf geringes Selbstbewusstsein sein.
  • Tod: Steht meist für einen Neuanfang.