Treffende Gründe für eine Ganzkörperrasur

Ein Vorteil der Ganzkörperrasur ist, dass die Hygiene am Körper verbessert wird. Die Bakterien, die ich bei Haaren ganz besonders wohl fühlen, bleiben aus.


Früher waren es nur Sportler wie Schwimmer oder Radfahrer, die sich einer Ganzkörperrasur unterzogen, um durch den geringeren Luft- bzw. Wasserwiderstand noch ein paar Zehntelsekunden mehr herauszukitzeln. Ob es nun an der besseren Aerodynamik oder an der Psyche liegt, wen interessiert das hinter dem Zielstrich? Doch mittlerweile unterziehen sich auch Nicht-Leistungssportler einer Komplett-Rasur.

Ästhetik
Die Entfernung von Körperhaaren mittels Rasur hat dabei nicht nur ästhetische Gründe. Unangenehmer Körpergeruch entsteht durch Bakterien, die den Schweiß zersetzen. Und die fühlen sich in haarigen Gegenden besonders wohl. Unterstützend dazu wirkt Deo auf getrimmten oder rasierten Achseln einfach effektiver. Ästhetisch ist eine gute Rasur dazu in den heutigen Zeiten auch noch, denn man sieht einfach gepflegter aus. Wildwuchs ist out.
Mit einer guten Rasur fühlt sich die Haut weicher an als mit den im Vergleich zu weiblichen dickeren männlichen Haaren. Damit dürften wohl auch die Chancen auf Streicheleinheiten steigen. Für kreative Charaktere setzt eine Ganzkörperrasur auch keine Grenzen. Ob glatt rasiert oder kurz gestutzt, es gibt viele Möglichkeiten, eine Rasur zu realisieren.

Alltag ohne Haare
Zudem reagiert rasierte Haut im Schwimmbad wesentlich sensibler als Haut ohne Rasur. So wird das Erlebnis im Wasser intensiver wahrgenommen, weswegen besonders Schwimmer glatt rasiert ins Nass springen.
Auch bringt eine Rasur die Muskeln besser zur Geltung. Wer sich einen Waschbrettbauch erarbeitet hat, der sollte seine Konturen nicht unter einem Flaumteppich verstecken. Und mal ganz ehrlich, nahezu niemand findet einen behaarten Rücken erotisch?

Technik
Während einer Rasur ist es empfehlenswert, die Haut mit der Hand immer etwas zu straffen. Nach der Rasur sollte die Haut mit Feuchtigkeitscreme oder einer After-Lotion gepflegt werden. Wichtig ist, dass bei entzündeter Haut eine Rasur tabu ist, ebenso wie direkt nach einem Körperpeeling.