Treppenschutz - worauf beim Kauf achten?

Der Treppenschutz schützt besonders Kleinkinder vor gefährlichen Stürzen, bietet Sicherheit und lässt sich mühelos an der Treppe anbringen.


Ein Tür- und Treppenschutz schützt Kinder bis zu einem Alter von ungefähr zwei Jahren vor gefährlichen Stürzen an oder auf Treppen. Kleinkinder erkunden gerade in diesem Alter krabbelnd, rutschend oder laufend ihre Umgebung. Schnell sind sie dabei aus Mamas Blickfeld verschwunden und nähern sich den gefährlichen Treppen. Die Industrie hat sich zum Schutz der Kinder einiges ausgedacht, besonders für ein Zuhause mit mehreren Ebenen ist der Treppenschutz für den Nachwuchs wie geschaffen. Hier kann man die Kinder beruhigt laufen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass sie sich auf den gefährlichen Treppen verletzen können.

Montage des Treppenschutzes
Der Treppenschutz wird meistens am oberen Ende einer Treppe angebracht, um zu verhindern, dass die Kinder die Treppe herunterstürzen. Dieser Schutz ist so hoch, dass ein Kleinkind nicht darüber klettern kann. Erwachsene können die schwenkbaren Türen ganz bequem öffnen, um diesen Schutz zu passieren. Die meisten Modelle besitzen eine Gittertür, es gibt aber auch Modelle, die mit einem festen Stoff versehen sind und sich mühelos auf die gewünschte Breite des Durchgangs ausrollen lassen. Sie sind besonders geeignet für schmale Durchgänge oder Treppenaufgänge. Der Stoff besteht aus Polyamid, welches zudem mit Glasfaser verstärkt wurde. Dadurch ist dieser Treppenschutz sehr reißfest und das Kleinkind kann diesen nicht überwinden.

Beim Kauf besonders wichtig
An erster Stelle steht immer die Sicherheit der Kinder, deshalb ist es besonders wichtig, dass Kleinkinder am Treppenschutz nicht hochklettern oder sich die Hände und Finger klemmen können. Die Stabilität erhält der Treppenschutz durch das Anschrauben an der Wand oder an der Zarge der Tür. Für eine Befestigung ohne zu Bohren am Treppengeländer sollten verschiedene Klemmen im Lieferumfang enthalten sein, allerdings sind für Wendeltreppen zusätzliche Klemmen nötig. Der Schutz sollte von Erwachsenen mit einer Hand zu bedienen sein und sollte von Kindern nicht geöffnet werden können. Als Warnsignal für die Eltern wurde ein hörbarer Mechanismus beim Öffnen eingebaut, um zu verhindern, dass die Kinder diesen Schutz unbemerkt öffnen können. Wird der Schutz für die Treppe einmal nicht benötigt, sollte er so beschaffen sein, dass er platzsparend und nicht im Weg ist, sodass er auch für Erwachsene nicht zur Stolperfalle wird.