Trinklernflasche – Tipps für Eltern

Wie man Kleinkinder an die Trinklernflasche gewöhnt und ihnen dadurch mehr Selbständigkeit ermöglicht


Die meisten Babys fangen etwa nach einem halben Jahr mit der Beikost an und nun stellt sich den Eltern die Frage, wie kann ich mein Kind dazu bringen, selbständig zu trinken und wann ist der ideale Zeitpunkt dafür. Das hängt in erster Linie von der kindlichen Entwicklung ab, die häufig individuell verläuft und von Kind zu Kind verschieden ist. Einigen Kleinkindern gelingt es schon im Alter von 5 Monaten ihr Fläschchen selbst zu halten, andere hingegen können erst mit 9 Monaten eine sogenannte Trinklernflasche richtig greifen. So packt die kleine Mara im Alter von 10 Monaten sicher ihre Trinklernflasche an, während der gleichaltrige Louis noch gar nicht so recht weiß, was er damit anfangen soll und die Flasche lieber als Spielzeug benutzt

Die besten Trinklernflaschen für die Kleinen im Vergleich und worauf man achten sollte

Glücklicherweise gibt es ein großes Angebot namhafter Hersteller für unterschiedliche Trinklernflaschen, die den Übergang vom normalen Fläschchen zum Becher oder Glas erleichtern. Wie bei den üblichen Babyflaschen sind auch diese in unterschiedlichen Größen erhältlich. So sind im Handel Flaschen mit 125 ml, 150 ml aber auch mit 300 ml Fassungsvermögen zu haben. Besonders günstig ist die kleinste Größe, da sie vor allem praktisch zu handhaben ist. Die Flaschen sind aus Kunststoff gefertigt und seitlich mit ergonomisch geformten Griffen ausgestattet. Empfehlenswert ist eine Trinktülle aus Silikon, da sie sich unproblematisch reinigen lässt. Die meisten Modelle sind auslaufsicher, vor allem sollten Eltern jedoch darauf achten, dass die Flaschen kein Bisphenol A enthalten.

Mit Trinklernflaschen auf große Fahrt: Die praktischen Helfer sind ideal für Ausflüge und Urlaub

Sind die Kleinen erst einmal an die Flaschen gewöhnt, sollte man auf jeden Fall von herkömmlichen Saugerfläschchen absehen. Gerade Kleinkinder begreifen schnell, wenn sie Fortschritte machen, wenn sie „groß“ werden. Sobald sie zu laufen beginnen, müssen sie mit ausreichend Flüssigkeit versorgt werden. Deshalb ist es bei Ausflügen und Reisen sinnvoll, neben den leeren Flasche, separat Wasser, Schorle oder Tee mit sich zu führen, so lässt sich zum passendem Zeitpunkt die Trinklernflasche bequem auffüllen und das Kind ist zufrieden.