Tücher binden - eine Anleitung

Tücher binden muss nicht langweilig sein - je nach Bedürfnis lassen sich viele modische Arten finden, das beliebte Accessoire zu tragen.


Egal zu welcher Jahreszeit – ein Tuch oder Schal ist immer ein modisches Accessoire und erfüllt sowohl modische, als auch praktische Zwecke. Doch nicht nur mit Farbe und Form können Sie Ihren individuellen Stil unterstreichen. Auch die Art, wie Sie Ihre Tücher binden, kann entscheidend sein. Manchmal kann Sie sogar ein Tuch ganz anders aussehen lassen.

Klassisch wärmt gut
Gerade im Winter sind Schals und Tücher gern gesehene und getragene Begleiter für jedermann, denn Sie wärmen unseren Hals und schützen uns vor unangenehm kalten Luftzügen. Ihr Tuch binden Sie, um solch einen Zweck zu erfüllen, am besten ganz klassisch. Nehmen Sie die beiden Enden in jeweils eine Hand, legen Sie die Mitte an Ihrem Hals an und wickeln Sie die Enden so lang um Ihren Hals, bis sie rechts und links angenehm herunterhängen. Je nach Tuch und Länge kann dies einen Unterschiedlichen Effekt haben. Achten Sie bei langen Schaltüchern darauf, dass die Lagen um Ihren Hals nicht direkt übereinander liegen sondern ein wenig versetzt, damit sie die größtmögliche Fläche Ihres Halses vor Wind und Wetter schützen. Wenn Ihnen die beiden Enden vor Ihrem Oberkörper nicht gefallen, können Sie alternativ auch ein Ende länger herunterhängen lassen oder etwas weiter um den Hals wickeln und dann hinten am Nacken unter ihren bereits gewundenen Schal stecken. Dies hat einen noch modischeren Effekt. Noch besser als wärmendes Accessoire geeignet, sind Dreiecks-Tücher, da diese auch bei einem weiteren Ausschnitt den Oberkörper besser schützen.

Wärmere Zeiten lassen mehr Spielraum
Tücher binden kann zur kreativen Höchstleistung werden. Muss es nicht mehr unbedingt den Zweck des Wärmens erfüllen, lassen sich noch viele weitere Arten finden. Sehr beliebt ist auch die französische Variante. Dabei nehmen Sie ein Schaltuch doppelt, legen es um Ihren Nacken und stecken die zwei Enden der einen Seite durch die auf der anderen Seite entstandene Schlaufe. Diese Art passt sehr gut zu eleganteren Outfits. Soll es ein wenig sportlicher sein, können Sie Dreiecks-Tücher binden: Zunächst aufwickeln und dann um den Hals legen. Eine sehr extravagante Variante bei breiten Schaltüchern ist, sich das Tuch in seiner vollen Breite um die Schultern zu legen. Das macht einen fast majestätischen Eindruck. Tücher binden kann also jeder. Entscheiden Sie für sich, welche Art zu Ihrem Stil, Ihrem Befinden und auch zu Ihrer Frisur passt. Wenn Ihnen einmal die Ideen ausgehen, nehmen Sie Ihre Lieblingsauswahl doch mal zum nächsten Friseurtermin mit und lassen Sie sich von ihm Ihre Tücher binden – vielleicht bringt Ihnen das neue Anregungen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!