Türgummi: Tipps zur Reinigung

Nicht nur der Türgummi am Auto sollte regelmäßig gereinigt werden, wichtig sind auch die Gummis an Kühlschrank, Spülmaschine und Waschmaschine.


Der Türgummi am Auto wird von den meisten Leuten regelmäßig gereinigt, während die Gummis an den Haushaltsgeräten von solchen Aktionen eher unbeachtet bleiben. Dabei sind auch diese Dichtungen unbedingt regelmäßig sauber zu machen, da sie ebenso empfindlich auf Schmutz reagieren wie die Gummis der Fahrzeuge. Gerade am Kühlschrank und am Tiefkühlschrank bildet sich in den Falten der Dichtungen häufig Schimmel, der nicht nur unhygienisch ist, sondern sogar gesundheitsgefährdend werden kann.

Die Reinigung der Gummidichtungen an Fahrzeugen und Tiefkühlschränken

  • Der Türgummi am Auto und der Dichtungsgummi am Kühlschrank haben eine ähnliche Funktion, so merkwürdig dies auch klingen mag. Bei beiden Türen ist der Sinn der Dichtung den Innenraum vor dem Eindringen von Stoffen von außen zu bewahren, wobei sie tiefen Temperaturen ausgesetzt sind.
  • Beim Auto schützt der Gummi den Insassenbereich vor Regen, Wind und Schmutz, beim Kühlschrank dürfen keine Wärme nach innen und keine Kälte nach außen dringen. Damit der Gummi durch die tiefen Temperaturen, denen er ausgesetzt ist, keinen Schaden nimmt, sollte bei der Auswahl der Pflegemittel kein Produkt auf Wasserbasis zum Einsatz kommen.
  • Im ersten Schritt ist der Gummi von Schmutz und Feuchtigkeit zu befreien, dies geschieht am besten mit Hilfe von Spülmittel oder einem adäquaten, milden Reinigungsmittel. Vor dem Auftragen des Pflegemittels muss der Gummi vollständig trocken sein, dafür kann entweder ein Trockentuch oder der Föhn verwendet werden.
  • Gute Pflegemittel für den Türgummi an Autotüren oder am Kühlschrank und/oder Tiefkühlschrank sind Glycerin, Vaseline, Hirschtalg, Talkum oder Silikon, wie sie in Autoshops, Baumärkten und an Tankstellen erhältlich sind. Am Auto ist eine regelmäßige Pflege notwendig, am Kühlschrank, respektive Tiefkühlschrank langt eine jährliche Behandlung.

Gummis an Waschmaschinen und Spülmaschinen

  • Beim Putzen werden oft die Dichtungen der Waschmaschinen und Spülmaschinen vergessen. Auf diesen Dichtungen sammeln sich Schmutzpartikel, die nicht nur unangenehm riechen können, sondern auch ein guter Nährboden für Pilze sind.
  • Die Dichtungen lassen sich sehr gut mit einem Essig-Spülmittel-Gemisch abwaschen, was nicht nur desinfiziert, sondern auch die üblen Gerüche beseitigt, allerdings ist hier danach unbedingt notwendig, ein Pflegemittel aufzutragen, damit der Gummi nicht austrocknet und reißt.
  • Eine Essig-Spülmittel-Mischung ist auch hervorragend zur Reinigung der Dichtungen am Auto und Tiefkühlschrank verwendbar. Generell gilt, dass Gummidichtungen, egal ob Türgummi beim Auto, Tiefkühlschrank, Kühlschrank, Waschmaschine oder Spülmasche, regelmäßig gereinigt werden sollten und mit Pflegemitteln nachbehandelt, damit die Gummis im Laufe der Zeit nicht spröde und rissig werden, sondern elastisch bleiben.
  • Welches Pflegemittel zum Einsatz kommt, hängt vom Gegenstand ab, was allerdings fürs Auto gut ist, schadet in der Regel den Gummidichtungen im Haushalt auch nicht.