Umschulung zum Speditionskaufmann - so kommen Sie zum Ziel

Legen Sie den Grundstein für eine berufliche Neuorientierung indem Sie eine Umschulung zum Speditionskaufmann machen


Eine langwierige Krankheit, die Sie nicht mehr in Ihrem ursprünglich gelernten Beruf arbeiten lässt oder der Wunsch nach einer beruflichen Veränderung, die Gründe für eine Umschulung können vielfältig sein. Ebenso vielfältig ist auch das Angebot an beruflichen Bildungsangeboten. Den richtigen Beruf zu finden kann mitunter sehr schwierig sein. Eine positive Zukunftsprognose hat dabei zweifelsfrei der Beruf des Speditionskaufmanns. Da Deutschland die führende Exportnation der Welt ist, bieten sich für den Speditionskaufmann zahlreiche unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten in der Transport- und Logistik-Branche. Wie Sie eine Umschulung zum Speditionskaufmann erfolgreich abschließen können erfahren Sie hier.

 

 

Voraussetzungen, die Sie für die Umschulung zum Speditionskaufmann erfüllen sollten

  • Sie sollten die deutsche Sprache sicher in Wort und Schrift beherrschen, zudem mindestens die englische Sprache ebenso sicher. Eine weitere Fremdsprache zu können ist von Vorteil, da Sie viele Kontakte zu ausländischen Kunden pflegen werden.

 

  • Außerdem sollte Mathematik und der Umgang mit Computern Sie nicht abschrecken, da Sie sich mit Zoll- und Versicherungsfragen, sowie Rechnungswesen und Überwachung des Zahlungsverkehrs beschäftigen müssen. Offenheit und Kontaktfreudigkeit sollte für Sie ebenfalls kein Fremdwort sein, da diese Eigenschaften unverzichtbar sind im Kundenkontakt.

Inhalte der Umschulung zum Speditionskaufmann

  • Als angehender Speditionskaufmann lernen Sie wie Sie die Logistik für Waren planen und durchführen. Sie müssen die geeigneten Transportmittel und -wege auswählen und alle nötigen Versicherungs-, Grenz- und Zollformalitäten erledigen. Zu guter Letzt erledigen Sie alle Aufgaben die im Zusammenhang mit dem Zahlungsverkehr anfallen.

Anforderungen an anbietende Bildungsträger

  • Wenn Sie sich für eine Umschulung zum Speditionskaufmann entscheiden, sollten Sie vorab klären, wer Ihre Bildungsmaßnahme finanziert. Im Regelfall können diese Bildungsmaßnahmen vom Jobcenter oder von der Rentenversicherung bezahlt werden. Erkundigen Sie sich welche Institution für Sie zuständig ist.

 

  • Ist die Finanzierung geklärt, können Sie sich für ein Bildungsangebot entscheiden. Achten Sie darauf, dass die Teilnehmerzahl nicht allzu groß ist, da Lernen in kleinen Lerngruppen effektiver ist und auf individuelle Probleme und Fragestellungen besser eingegangen werden kann.

 

  • Nehmen Sie im Vorfeld Kontakt zum Bildungsträger auf und vereinbaren ein Beratungsgespräch, in dem Ihre Fragen beantwortet werden und Ihre Eignung für den Beruf des Speditionskaufmanns überprüft wird. Dann steht einer erfolgreichen Umschulung zum Speditionskaufmann nichts mehr im Wege.