Umstandsmode gebraucht kaufen

Um Geld zu sparen sollten Schwangere Umstandsmode gebraucht kaufen.


Wenn ein Baby unterwegs ist, hat man zwangsläufig viele Ausgaben. Das Kinderzimmer muss hergerichtet werden und die Erstausstattung für den neuen Erdenbürger ist auch nicht gerade günstig. Da der Körper sich in der Schwangerschaft verändert, bleibt frau nichts anderes übrig, als
Umstandsmode zu kaufen. Doch diese muss nicht immer neu sein. Warum denn nicht Umstandsmode gebraucht kaufen?

Wo kaufen?
Auf Flohmärkten lassen sich oft noch richtige Schnäppchen machen – die Kleidung ist zudem meist noch wie neu – sie wurden schließlich höchstens neun Monate getragen. Schauen Sie sich außerdem in speziellen Baby-Secondhand-Läden um, hier werden Sie eine große Auswahl an gebrauchter Umstandsmode finden.

Ab wann Umstandsmode tragen?
Jede Schwangerschaft verläuft anders. Deshalb variiert auch der Zeitpunkt, ab wann es unumgänglich wird, Schwangerschaftsmode zu tragen. Denn selbst wenn der Bauchansatz noch nicht vorhanden ist, verbreitert sich dank der Schwangerschaftshormone relativ schnell die Hüfte. Dies passiert in den meisten Fällen zwischen der zwölften und 15. Schwangerschaftswoche. Zudem wird die Bauchdecke nun druckempfindlicher, Hosen und Röcke fühlen sich schnell zu eng an und werden als unbequem empfunden. Selbst sehr tiefsitzende Hüfthosen schneiden ein. Spätestens jetzt wird es Zeit für Umstandsmode – gebraucht oder neu.

Zeigen was man hat
Schwangere haben eine große Auswahl an Umstandsmode – Gott sei Dank, denn viele Frauen wollen ihren Bauch herzeigen! Oberste Priorität hat natürlich, dass die Kleider bequem sind und der Bauch durch sie nicht eingeengt wird. Schön sollten sie aber dennoch sein. Meist ist Schwangerschaftskleidung teurer als normale Kleidung, deswegen sollte man nur einige Teile kaufen, zwei Hosen beziehungsweise Röcke reichen zunächst völlig. Kann man jedoch Umstandsmode gebraucht kaufen, ist es natürlich nicht schlimm, wenn man richtig zuschlägt. Denn heutzutage gibt es jeden Stil auch für Schwangere, egal ob es sich um Kleider, Jeans mit Bündchen, Blusen, Röcke, Blazer, Jacken, Sportbekleidung oder sogar Brautkleider handelt – die Auswahl ist überwältigend. Besonders praktisch sind Bauchbänder – sie betonen den Bauch auf die schönste Weise, aber erlauben außerdem, dass man Oberteile aus der Zeit vor der Schwangerschaft ohne Probleme tragen kann, ohne dass diese zu kurz wären!