Umzug: Kartons selbst auspacken

Das selbst Auspacken verläuft nur dann reibungslos, wenn Sie bereits das Einpacken gut organisiert haben. Eine ordentliche Beschriftung ist das A und O.


Damit das Auspacken in der neuen Wohnung nicht zur organisatorischen Katastrophe wird, müssen Sie bereits beim Einpacken Ihrer Habseligkeiten in der alten Wohnung sinnvoll vorgehen.
Auf den Kartons sollte nicht nur vermerkt werden, was sich in ihnen befindet, sondern auch in welchen Raum die Habseligkeiten gehören. Besonders gut organisierte Menschen vermerken außerdem, in welches Regal beziehungsweise in welchen Schrank die Habseligkeiten gehören.

So verläuft das selbst Auspacken glatt
Die Umzugshelfer sollen beim Einzug die Kisten in die dafür vorhergesehenen Zimmer stellen, damit Sie unnötige Arbeit vermeiden können. Auch die Möbelstücke sollten mit Schildern beklebt werden, auf denen eindeutig vermerkt wird, wohin sie gehören. Achten Sie jedoch darauf Klebestreifen zu verwenden, die keine Rückstände auf Ihren Möbeln hinterlassen. Hat Ihre neue Wohnung oder Ihr neues Haus viele Zimmer? Versehen Sie am besten auch die Zimmer mit Schildern – schließlich sehen sich ein leeres Arbeitszimmer und ein leeres Kinderzimmer sehr ähnlich.

Ersteinmal wichtige Möbelstücke aufbauen
Packen Sie nicht einfach wahllos Kisten aus. Beginnen Sie damit, die wichtigsten Möbelstücke aufzubauen. Fangen Sie am besten mit den Betten an, sodass Sie abends auf jeden Fall in Ihrem Bett schlafen können und nicht mit der Matratze auf dem Boden Vorlieb nehmen müssen. Als nächstes sind Schränke und Regale dran. Auch die Küche und das Bad sollten zu den ersten Räumen gehören, die eingeräumt werden – weniger wichtig ist dagegen das Wohnzimmer. Bücher un CDs können ruhig noch ein bisschen in ihren Kartons warten.

Das machen Sie mit dem Verpackungsmaterial
Wer seine Kartons selbst auspacken muss, sammelt neben vielen leeren Umzugskartons auch eine Menge Müll an – beides sollten Sie an einer zentralen Stelle sammeln. Wenn Ihr Flur groß genug ist, sollten Sie dort einen leeren Umzugskarton aufstellen, um Verpackungsapier zu sammeln. Auch die Umzugskartons können Sie dort zwischenlagern. Nehmen sie langsam überhand, bringen Sie sie in den Keller. Können Sie sich im Flur vor lauter Verpackungsmaterial kaum noch bewegen, müssen Sie das Auspacken wohl oder übel unterbrechen und das Papier zum Altpapiercontainer bringen.