Unterschied von Netbook und Notebook einfach erklärt

Vergleicht man mobile Computer miteinander, so ist der Unterschied von Netbook und Notebook vor Allem in Leistung und Größe zu finden.


Der Trend beim Kauf von tragbaren Computern geht zu immer kleineren Geräten. Wenn man vor der Wahl steht, fragen sich viele wo denn der Unterschied von Netbook und Notebook ist. Auf den ersten Blick fällt beim Vergleich natürlich die Differenz der Größe zwischen den beiden Varianten auf. Außerdem gibt es Unterschiede in der Hardware, die natürlich auch dann die Software, die man auf den Geräten installieren kann, beeinflusst.

Hardware
Der erste Unterschied von Netbook und Notebook, der einem sofort auffällt, ist die Größe und das Gewicht. Das Display von einem Netbook hat eine durchschnittliche Größe von etwa acht Zoll, wobei Bildschirme von Notebooks bei einer Größe von ungefähr 13 Zoll beginnen. Durchschnittlich sind heute Displays von etwa 16 Zoll bei Notebooks standard. Die unterschiedlichen Größen der Displays wirken sich natürlich auch auf das Gewicht aus, bei dem Netbooks deutlich leichter sind. Bei Netbooks wird zudem auch einiges Anderes an Hardware eingespart, wie beispielsweise ein DVD-Laufwerk. Ein weiterer gravierender Unterschied von Netbook und Notebook ist die Leistung. Notebooks können teilweise Desktop-PCs durch ihre gute Leistung ersetzen. Im Vergleich dazu, kann man mit Netbooks keine rechnerintensiven Anwendungen benutzen und nur einfache Dinge wie Internetsurfen, E-Mails abrufen oder Ähnliches ausführen. Ein weiterer Unterschied von Netbook und Notebook ist die Akkulaufzeit. Netbooks können teilweise einen halben Tag mit einem Akku laufen. Bei einem Notebook hingegen hält der Akku, aufgrund der höheren Leistung, oft nur zwischen drei bis vier Stunden.

Software
Wie man bereits bei der Hardware gesehen hat, ist der Unterschied von Netbook und Notebook sehr groß. Die verminderte Leistung von Netbooks wirken sich somit auch auf die Software aus, die man darauf installieren kann. Netbooks sind nur für einfache Anwendungen, wie Internet oder Office-Anwendungen geeignet. Sie sind mit ihrer langen Akkulaufzeit allerdings sehr gut für Büro, Schule oder Studium geeignet. Wer allerdings einen mobilen Ersatz für einen Desktop-PC sucht der sollte zu einem Notebook greifen. Der Vorteil ist hier, dass diese sowohl portabel sind und zudem leistungsfähig. Der Nachteil ist allerdings, dass die Akkulaufzeit um ein Vielfaches geringer ist als bei Netbooks. Der Unterschied von Netbook und Notebook ist entscheidend beim Kauf, deshalb sollte man sich vorher überlegen, für welche Anwendungen man einen mobilen Computer verwenden will.