Urlaub in Italien - Land der Pizza und Pasta

Bei uns Mitteleuropäern ist Italien wahrscheinlich das beliebteste Urlaubsland am Mittelmeer. Jeder kann bei einem Urlaub in Italien auf seine Kosten kommen: Die Strände locken sonnenhungrige Wasserratten und die Städte Kulturliebhaber.


Es soll tatsächlich noch Menschen geben, die noch nie auf Urlaub in Italien gemacht haben, dabei gilt die Apeninnenhalbinsel doch als das liebste Reiseziel von uns Deutschen. Die Koffer sind schnell gepackt und die Fahrt ist kurz, ob mit Auto, Bahn oder Flugzeug: Italien und sein Charme ist nur einen Katzensprung entfernt. Besuchen Sie doch eine der vielen reizenden Inseln. Abgesehen von Sizilien und Sardinien, können Sie die Insel Capri besuchen, oder Elba, auf der Napoleon in der Verbannung lebte. Das besondere italienische Flair finden sie sowohl in kleinen malerischen Dörfern abseits der Touristengebiete, als auch in den lärmenden Metropolen, wie Venedig und Rom.

Landschaften wie aus dem Bilderbuch
Durch Italiens Lage als Halbinsel, besitzt es eine 8500 Kilometer lange Küstenlinie und somit kann man in nahezu allen Regionen einen Badeurlaub machen. Aber auch für begeisterte Surfer, Taucher, Segler, oder auch Skiläufer bietet Italien Ecken, wo man sich austoben kann. Die Sommer sind im ganzen Land sehr warm, dagegen unterscheiden sich die Winter in Oberitalien kaum von unseren in Deutschland, wogegen in Süditalien diese noch sehr gemäßigt sind. Die Landschaft bietet ebenfalls Abwechslung zwischen den Höhen der Apennin, den fruchtbaren Tälern und Flussebenen und die weichen Hügel auf denen Wein angebaut wird. Wenn man die Gelegenheit dazu hat, sollte man auch einen der berühmten Vulkane Ätna, Vesuv oder Stromboli besuchen.

Kunst und Kultur
Wer an Kultur interessiert ist, hat bei einem Urlaub in Italien die Wahl zwischen über 3.000 Museen sowie einer Vielzahl Denkmäler, Statuen und berühmten Bauwerken. Die meisten dieser Stätten und Kunstwerke werden von den Italienern geschützt und gut in Stand gehalten, da der Tourismus nun einmal eine Haupteinnahmequellen ist. Es enthält die meisten von der UNESCO geschützten Kulturstätten aller Länder, doch ist es leider finanziell nicht möglich alle Objekte zu restaurieren und zu pflegen. In den Städten Florenz, Venedig und Rom findet man die meisten dieser Kunstwerke und Bauten. Die historischen Stadtzentren sollte sich keiner entgehen lassen. Dort kann man sich diverse Ausstellungen weltberühmter italienischer Maler, wie Boticcelli, Michelangelo, Raffael und Tizian ansehen. In Mailand befindet sich eines der renommiertesten Opernhäuser der Welt und ist sicherlich einen Besuch wert, wenn weltbekannte Stücke von Komponisten, wie Puccini, Rossini und Vivaldi aufgeführt werden.