Urlaubsziel: Nordspanien

In Nordspanien verläuft das Kantabrische Gebirge mit der Bergkette Pico de Europa und trennt die 'grünen' Regionen von den trockenen und wärmeren des Landes.


Das grüne Nordspanien ist ein Geheimtipp für den Urlaub auf der Iberischen Halbinsel. Von der Bergkette Pico de Europa, die Teil des Gebirges ist, sagen die Spanier, dass sie dem Himmel am nächsten käme. Am kantabrischen Meer herrscht atlantisches Klima und sorgt für das satte Grün, und die entlegenen Bergregionen haben ihre eigene Kultur und Historie. Hier entspringt der Ebro, größter Fluss Spaniens, und sorgt mit anderen Flüssen dafür, dass der 'Wasserspeicher' des Landes immer gefüllt ist

„Europa entstand auf dem Pilgerweg nach Compostela“

Das sagte einst Goethe über den Jakobsweg, einen der vier großen Pilgerwege Europas, auf dem sich Menschen aller Kulturen und Religionen begegnen. Mindestens ein Abschnitt auf dem über 700 Kilometer langen Jakobsweg sollte während eines Urlaubs in Nordspanien gepilgert werden. Er führt vom französischen Roncesvalles in den Pyrenäen bis in Galiciens Hauptstadt Santiago de Compostela. Wer ihn entlang wandert, kann nicht nur herausragende romanische und gotische Architektur bewundern, sondern auch der Zauber der Landschaft genießen. Santiago de Compostela ist erstrebenswerter Zielort jedes Pilgers. Hier liegt Apostel Sankt Jakobus begraben, die Gründung der Stadt im 9. Jahrhundert geht auf die Funde seiner Gebeine zurück. Nach dem obligatorischen Besuch der wunderschönen Kathedrale kann sich der müde Pilger in den grünen Anlagen der historischen Innenstadt ausruhen. Aber auch in Coruna gibt es sehr alte Baudenkmäler zu besichtigen, und wenn es gerade mal nicht regnet, lagen wunderschöne Strände zum Baden ein.

Zum Urlaub in Nordspanien gehören auch Asturien, Kantabrien und das Baskenland

Nordspanien hat, egal in welcher Region, beinahe alles zu bieten: Täler, Wälder, Berge, Flüsse und Strände mit bizarren Steilküsten. Wie Galizien pflegt auch das Baskenland eine eigene Kultur und sein eigene Sprache. Auf jeden Fall sollte man Bilbao mit seiner wunderschönen Altstadt und die Hauptstadt der Region, Vitoria-Geizist besuchen. Pamplona in der autonomen Region Navarra ist bekannt für seine Feste. Das berühmteste, San Fermines, findet im Juli statt, mit Feuerwerken, Stierkämpfen und traditionellen Tänzen.
Die Hauptstadt Kantabriens westlich des Baskenlandes ist Santander mit langen Stränden in einer herrlichen Bucht. Kunstliebhaber finden hier eine Gemäldesammlung aus dem 17. und 18. Jahrhundert.
Asturien bietet Highlights für Wanderer und Bergsteiger, aber auch Liebhaber frischen Fischs kommen auf ihre Kosten, zum Beispiel in der Fischerstadt Gijon mit ihrem großen Hafen.
Wer vergessen hat, Wein zu trinken, muss noch mal zurück Richtung Osten, nach Rioja an der Grenze zum Baskenland.