Ursachen, Symptome und Behandlung einer Eiweißallergie

Eine Eiweißallergie lässt sich hauptsächlich durch strikte Vermeidung der allergieauslösenden Lebensmittel und einer medikamentösen Behandlung therapieren.


Die Anzahl der Menschen mit allergischen Reaktionen bei dem Verzehr von Lebensmitteln hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Gerade bei einer Eiweißallergie ist es sehr schwierig eine Ursache zu finden. In einigen Fällen einer Lebensmittelallergie handelt es sich um eine Abwehrreaktion gegen bestimmte Eiweiße. Bereits in der Kindheit bilden sich in einigen Fällen die ersten Anzeichen, dabei reagieren viele Kinder allergisch auf Kuhmilch oder Hühnereiweiße.

Die allergischen Reaktionen

  • Das Getreideeiweiß im Getreide kann auch zu allergischen Reaktionen führen. Häufig treten bei dieser Allergie Symptome wie Störungen des Verdauungssystems auf. Bereits kurz nach dem Verzehr treten Durchfall, Erbrechen, starke Bauchschmerzen oder Übelkeit auf. Sogar Atembeschwerden und Hautausschläge können zu den allergischen Reaktionen in Form einer Eiweißallergie gehören.
  • Die allergischen Reaktionen werden in den meisten Fällen als Abwehr des Immunsystems ausgelöst. Dabei bildet das Immunsystem Antikörper gegen die Eiweißstoffe und diese werden wie Krankheitserreger bekämpft.
  • Eine Eiweißallergie kann auch andere Ursachen haben, beispielsweise kann ein übermäßiger Genuss von Alkohol zu einer späteren Intoleranz gegen Eiweiße führen oder auch psychosomatische Erkrankungen können zu Allergien führen. Generell kann auch eine übermäßige Einnahme von Eiweißen über einen längeren Zeitraum zu einer Eiweißallergie führen.

Ein Leben ohne Eiweiß?

  • Für eine gesunde Lebensweise sind Eiweiße unverzichtbar, diese befinden sich in vielen Lebensmitteln. Neben Milchprodukten und Hühnereiern sind Eiweiße auch in Getreide, Meeresfrüchten und in Fisch enthalten. Hierbei gilt, wenn jemand eine Reaktion auf Fisch bemerkt, muss dieser nicht zwingend allergisch auf das Eiweiß im Getreide reagieren.
  • Bei Heuschnupfen ist eine Hypersensibilisierung wirksam, dies hilft bei einer Eiweißallergie nicht. Nur das absolute Verzichten auf die Lebensmittel, welche eine Allergie auslösen, kann eine Linderung bringen.
  • Eine sehr gute Möglichkeit ist, auf pflanzliche Proteine oder glutenfreie Lebensmittel umzusteigen. Es gibt viele Allergiker, die bestimmte Sorten von Eiweiß nicht vertragen, andere Sorten allerdings ohne Schwierigkeiten zu sich nehmen können. Relativ häufig ist die Unverträglichkeit gegen das Eiweiß in Milchprodukten.