UTMS - Schnellere Technologie, die mehr ermöglicht

Viele Menschen wissen gar nicht, was UMTS eigentlich bedeutet. UMTS ist das fünfte Mobilfunknetz und damit die dritte Generation. Unter anderem macht UMTS die Videotelefonie möglich


Es war als Revolution angekündigt worden- die UMTS Technologie. Doch die Begeisterungsstürme haben sich seit der Versteigerung der Lizenzen im Jahr 2000 gelegt. Einer der damaligen Käufer hat sogar seine Lizenz zurückgegeben. Die Nutzer haben die neue Technologie nicht angenommen. Aber woran liegt es, das allein die Erwähnung des Namens nur noch Unbehagen bei den Mobilfunkanbietern verursacht.

 

Was kann UMTS?

  • Vielleicht haben die Kunden nicht verstanden, was UMTS überhaupt ist und was es leisten kann. Universal Mobile Telecommunications Systems oder kurz UMTS, ist ein Mobilfunknetz. In Deutschland gab es bereits fünf solcher Netze.

 

  • UMTS ist nun die so genannte dritte Generation. Die neue Technologie führte einen neuen, internationalen Standard ein, der die Übertragungsraten von Sprache, Bild und Text in die Höhe getrieben hat. Die Weiterentwicklung besteht hauptsächlich in einer Quintessenz. 

 

  • Der neue Standard macht alles schneller. Dank der schnelleren Verarbeitung von Daten wurden viele Möglichkeiten eröffnet, die vorher nicht denkbar waren. 

 

  • Das Mobilfunktelefon wird nun immer mehr zum medialen Alleskönner. Menschen können nicht nur miteinander telefonieren, sie können sich auch noch in die Augen schauen dabei. Doch Videotelefonie ist nur eine der neuen Anwendungen, die UMTS möglich macht. 

 

WAP oder UMTS?

  • Im weltweiten Netz Informationen aller Art zu bekommen, ist durch das Internet bereits realisiert worden. Auch viele Mobilfunkkunden bieten diese Option. Diese so genannte WAP Technologie wird aber aufgrund komplizierter Anwendung und langsamem Seitenaufbau nur wenig genutzt. 

 

  • UMTS ermöglicht nun jedem Handynutzer schnelles Surfen und Herunterladen von Daten. Der finalen Verschmelzung von Internet und Mobilfunk wurde mit der UMTS-Technologie der Weg geebnet.

 

UMTS Handy als PC-Ersatz

  • Als Computerersatz kennt man das Handy also schon. Nun wird es zwei gänzlich neue Funktionen erhalten. Es soll, ähnlich wie das Navigationssystem im Auto, Unkundigen den Weg weisen. 

 

  • In einigen Jahren ersetzt es vielleicht schon die Scheckkarte. Der elektronische Handel, im Internet schon längst ein enormer Wirtschaftsfaktor, soll nun auch auf das mobile Telefon ausgeweitet werden. Das Handy wird sich, laut Meinung vieler Mobilfunkexperten, langfristig zum Bezahlmedium entwickeln. Ein Standard, der in anderen Ländern schon längst nicht mehr innovativ ist.

 

  • Die Zukunft wird zeigen, welche der zahlreichen Möglichkeiten, die UMTS eröffnet hat, auch tatsächlich Einzug in den Alltag halten werden.