Vergleich eines Datums bei Excel - So geht's

Um ein Datum in Excel zu vergleichen, gibt es sehr viele Möglichkeiten und die Handhabung ist sehr einfach und übersichtlich.


Für einen übersichtlichen Vergleich zwischen zwei Daten, müssen alle Werte nebeneinander in Spalten eingefügt werden. Für den Vergleich eines Datums bei Excel, muss man sich Vergleichskriterien überlegen.

Richtige Dateneingabe und Berechnung von Zeitdifferenzen

  • Für den Vergleich eines Datums bei Excel, müssen die Daten zunächst korrekt eingegeben werden. Damit Sie das aktuelle Datum ermitteln können, geben Sie Folgendes ein: „=HEUTE()“. Um ein Datum einzugeben, muss man die STRG - Taste und den “. „ drücken. Zur Formatierung geben Sie ein: =“Datum“+/Zahl+/-„Zeit“.
  • Um einen Zeitraum zu berechnen, muss man in die erste Zelle zunächst ein Datum in Anführungsstrichen eingeben. Anschließend gibt man Folgendes ein: „Datum“- „Datum“. Das Standardformat entspricht der Anzahl der Tage zwischen den Datumswerten. Dieses Anzeigeformat kann verändert werden, indem man ein benutzerdefiniertes Zahlenformat in der Form (h):mm:ss eingibt.

WENN- Funktionen

  • Für den Vergleich eines Datums auf bestimmte Faktoren hin, muss man die sogenannten „WENN- Funktionen“ anwenden. Dazu muss man Bedingungen, die die Werte der Daten erfüllen sollen und was mit diesen Werten passieren soll, bestimmen. Dies gibt man in der Form: „WENN(Bedingung;Dann_Wert;Sonst_Wert)“ ein.
  • Um Bedingungen festzulegen müssen folgende Operatoren beachtet werden: „=“ gleich, „<>“ ungleich, „>“ kleiner, „>“ größer, „< =“ kleiner gleich, „> =“ größer gleich.
  • Die Überprüfung der Bedingungserfüllung wird in der Form „WAHR“ und „FALSCH“ ausgedrückt. Wenn sich die Bedingung als „WAHR“ erweist, wird ein „Dann_Wert“ - Argument ausgeführt. Dies kann in Form eines Wertes, einer Formel oder einer Funktion angegeben werden. Falls man einen Wert als Text in eine Zelle schreiben möchte, muss er in Anführungszeichen gesetzt werden.
  • Als Zweites folgt das „Sonst_Wert“ - Argument, wenn die Bedingung für einen Wert „FALSCH“ ist. Es gelten dabei die gleichen Reglungen wie für das „Dann_Wert“- Argument.
  • Wenn allerdings zum Vergleich von Daten bei Excel zwei Bedingungen notwendig sind, müssen verschachtelte „WENN-Funktionen“ verwendet werden. Um mehrere Bedingungen zu verknüpfen, stehen in Excel mehrere Operatoren zur Verfügung, die jeweils mit zwei Bedingungen verknüpft werden: „ =WENN(UND)“, „ =WENN(ODER)“, „ =WENN(NICHT)“.
  • Zum eigentlichen Vergleich eines Datums betrachtet man zu guter Letzt all die Informationen, die man über die Werte den verschiedenen Daten gewonnen hat. Man kann zusätzlich noch Sortierfunktionen zur übersichtlicheren Darstellung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden einstellen.
  • Die Daten werden nach Sortierschlüsseln (wie Ort und Zeit) sortiert, indem man den Cursor in die Spalte setzt und eine dieser Tasten drückt. Mit den Tasten „AZ“ und „ZA“ können Sie ganz leicht die Tabellen aufsteigend und absteigend ordnen.