Vitamin-B-Komplex - Echtes Nervenfutter!

Der Vitamin-B-Komplex beschreibt die verschiedenen Arten des Vitamin-B. Lebensmittel wie Milch, Getreide, Hefe, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Gemüse gelten allgemein als Hauptlieferanten für ihn.


Als Vitamin-B-Komplex wird im allgemeinen der Oberbegriff für die acht Vitamine der B-Gruppe bezeichnet, da diese in der Natur nahezu nie unabhängig voneinander auftreten. Milch, Getreide, Hefe, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Gemüse gelten allgemein als Hauptlieferanten für den Vitamin-B-Komplex. Sie sorgen dafür, dass der Körper die für ihn besonders wichtigen Vitamine B1, B2 und B6 in ausreichenden Mengen erhält. Der tägliche Bedarf der drei Vitamine beträgt im Schnitt jeweils 1-2 Milligramm. Im Vitamin-B-Komplex spielen sie die wichtigste Rolle. 

Vitamin für die Nerven
Vitamin B1 ist erforderlich für die Funktionsfähigkeit des Nervensystems und trägt zur Energiegewinnung aus der Nahrung bei. Vitamin B2 wird für den Abbau von Fett benötigt. Vitamin B6 ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel. Die Zahlen der einzelnen Vitamine im Vitamin-B-Komplex folgen keiner durchgängigen Nummerierung. Bei vielen Substanzen, welche ursprünglich für Vitamine gehalten wurden, ließ sich der Vitamin-Charakter nämlich nicht bestätigen. So zerbrach die Abfolge. 

Wasserlöslich
Als große Gemeinsamkeit aller wichtigen Bestandteile des Vitamin-B-Komplex lässt sich ihre Wasserlöslichkeit nennen. Sie verkompliziert die Aufnahme der B-Vitamine enorm, da der komplette Vitamin-B-Komplex bei Überdosierung einfach über die Nieren durch das Urin abgestoßen wird. Geschieht dies häufig, kann es auch bei regelmäßigem Konsum der Vitamin-Träger zu Mangelzuständen kommen.

 

Meist keine Mängel
Fehlt der Vitamin-B-Komplex, zeigt uns das der Körper durch Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, rissige Lippen oder Mundwinkel, im schlimmsten Falle sogar durch Magenschmerzen, Verstopfungen, Übelkeit oder Brechreiz. Angst braucht man deshalb aber nicht zu haben. Mängel im Vitamin-B-Komplex Haushalt sind zumindest bei normaler Ernährung sehr selten. Ein Großteil unserer Speisekarte enthält genug davon. Vorsicht ist jedoch bei einer strengen, einseitigen Diät geboten. Sie erhöhen das Risiko der Unterversorgung. In einem solchen Fall empfiehlt es sich eventuell, auf sogenannte Vitamin-B-Komplex-Dragees aus der Apotheke zurückzugreifen. So gibt auch während einer Diät der Vitamin-B-Komplex ausreichend Nervenfutter für den Tag.