Vitamin C haltige Lebensmittel - eine Übersicht

Vitamin C haltige Lebensmittel tragen einen wichtigen Teil zu einer gesunden Ernährung bei, unterscheiden sich in ihren Ausführungen und Verarbeitungsformen aber enorm.


Vitamin C haltige Lebensmittel: Kaum eine Lebensmittelwerbung kommt heute noch die Erwähnung eines vermeintlich hohen Vitamin C Gehaltes aus. Die Aufnahme von Vitamin C erscheint extrem wichtig. Doch welche Lebensmittel enthalten diese wertvolle Substanz, die von Chemikern auch als „Ascorbinsäure“ bezeichnet wird? Darf man dem Volksmund Glauben schenken welcher behauptet, dass Vitamin C enthält, was sauer ist?

Natürliches Vitamin C
Anders als man möglicherweise vermuten mag, ist nicht die Zitrone, trotz ihres stark saueren Geschmacks, der Spitzenreiter in Sachen Vitamin C. Vielmehr ist im europäischen Raum eine unscheinbare Pflanze das Lebensmittel mit dem größtem Anteil an Vitamin C: der grüne Pfeffer. Dieser wird aus noch unreifen Pfefferkörnern hergestellt und enthält deshalb noch in der zum Verzehr geeigneten Form sehr viel Vitamin C. Fast 2.000 Milligramm Ascorbinsäure können in 100 Gramm dieser Pfefferart nachgewiesen werden. Auch Schnittlauch, ein typisches Gewächs in europäischen Kräutergärten, besitzt pro 100 Gramm Pflanze noch immerhin 660 Milligramm Vitamin C. Die Faustregel, dass Vitamin C nur in sauren Lebensmitteln vorhanden sei, ist also nur bedingt richtig. Ein eher bekanntes Beispiel für Vitamin C haltige Lebensmittel ist die Paprika. Diese besitzt, ähnlich wie Thymian, circa 160 Milligramm Vitamin C bei einer Masse von 100 Gramm. Platz eins unter den Obstsorten geht an die Orange. Sie ist das wahrscheinlich beliebteste Vitamin C haltige Lebensmittel und besitzt im rohen, geschälten Zustand fast 140 Milligramm der wertvollen Säure pro 100 Gramm Frucht. Der aus diesen Früchten hergestellte Orangensaft hingegen enthält nur noch etwas mehr als 50 Milligramm pro 100 ml.

Ein vielseitiger Stoff
Vitamin C befindet sich aber natürlich nicht nur in Obst und Gemüse. Oftmals entpuppen sich beispielsweise Süßigkeiten als Vitamin C haltige Lebensmittel. So enthalten viele Gummibärchensorten bis zu 30 Milligramm Vitamin C pro 250 Gramm. Ebenfalls große Menge an Vitamin C besitzen diverse Fruchtbonbons. Auch Müsliriegel und Softdrinks können viel Vitamin C beinhalten. Dennoch sollte der Verbraucher nicht ausschließlich auf diesem Wege Vitamin C zu sich nehmen. Natürliche Vitamin C haltige Lebensmittel, wie Obst und Gemüse, sind für eine gesunde Ernährung auch heute noch nahezu unersetzlich.