Von Sofas, Kanapees und Couch Potatoes

Sofas sorgen für Gemütlichkeit: Viele Menschen freuen sich darauf, sich nach der Arbeit auf der Couch zu entspannen. Eine Definition beschreibt das Sofa als bloßes Sitz- und Liegemöbel.


Eines unserer beliebtesten Möbelstücke sind Sofas. Mit wenig Aufwand können wir einem leeren Raum damit eine große Ausstrahlung verleihen. Mit dem Begriff Sofa verbinden wir Behaglichkeit und Gemütlichkeit, wir denken dabei ans Ausruhen und Liegen, vielleicht auch daran, auf einem Sofa mit jemandem zu kuscheln oder darauf, wenn es ein Schlafsofa ist, zu schlafen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

 

Sofa
Die nüchterne Begriffsdefinition für ein Sofa bezeichnet das Sofa als gepolstertes Sitz- und Liegestück. Dabei ist es so viel mehr. In unterschiedlichen Ländern hat es jeweils seinen ganz eigenen Namen, obwohl jedes Mal das Gleiche gemeint ist. Englische Sofas heißen Couches, in Frankreich sitzt man auf dem Kanapee (canapé), und im Arabischen wird das Sofa als Diwan bezeichnet. Von hier ging im 17. Jahrhundert auch das erste Sofa als suffa (Ruhebank) in unseren Sprachgebrauch über.

 

Funktion
Das Sofa, das wir uns in unsere Wohnung stellen, kann diverse Funktionen erfüllen. Die Entscheidung für eine bestimmte Form, Farbe oder ein Material wie Leder oder Samt ist individuelle Geschmackssache. Ein Sofa kann als Sitzmöbel dienen. In vielen Wohnzimmern steht es noch immer - ganz klassisch - in Kombination mit einem Sessel als Zwei- und Dreisitzer. Es kann aber auch als ausziehbares Schlafmöbel und zum Sparen von Platz eingesetzt werden. Oder auch als Antiquität zur Zierde. Eine Chaiselongue (der lange Stuhl), das berühmte Liegesofa aus dem Rokoko, ist noch heute ein beliebter Einrichtungsgegenstand und ein wirklicher Klassiker (siehe auch Ottomane oder Récamière).

Nicht nur aus dem Privatleben ist das Sofa nicht mehr wegzudenken, sondern auch aus dem öffentlichen Bereich nicht. Wer bewusst darauf achtet, wird feststellen, dass es fast überall in großer Zahl Sofas gibt. In Wartezimmern von Ärzten zum Beispiel, in Flughafen- und Hotellobbies, in Bars, Kneipen und Coffee Shops, in Einkaufszentren und Banken oder den Vorzimmern von Büros und Werbe- beziehungsweise Kommunikationsagenturen. Dass beim Psychiater eine Couch steht, weiß nicht unbedingt jeder von uns, höchstens aus der Erfahrung als aufmerksamer Beobachter von Kino- und Fernsehverfilmungen, in denen die Couch auch immer wieder eine beliebte Rolle spielt.

 

Sofa im Sprachgebrauch
In unserem allgemeinen Sprachgebrauch wird das Sofa mitunter in sehr witziger Form verwendet. Es gibt "Couch-Potatoes", Menschen, die so bequem oder auch faul sind, dass sie im nicht vom Sofa hochkommen und auf diesem viel Zeit verbringen. Oder "Sofatouristen", das sind ungebetene Gäste, die spontan zu Besuch zu uns kommen und dann soviel Ausdauer mitbringen, dass wir sie gar nicht mehr loswerden, weil sie nicht gehen wollen.

 

Lesen Sie weiter unter Sessel