Vorsorgeuntersuchung - wann muss ich zum Arzt

Eine Vorsorgeuntersuchung wird nicht nur ab einem bestimmten Lebensalter von Ärzten und Krankenkassen empfohlen, sondern kann auch Leben retten


Die Früherkennung von Krankheiten, besonders im Fall von Krebs, kann manchmal lebensrettend sein. Deswegen sollten sich Erwachsene gemäß ihres Alters regelmäßig bestimmten einer Vorsorgeuntersuchung unterziehen. Zwischen Männern und Frauen muss hier unterschieden werden.

 

Zwar ist ein gesunder Lebensstil, der Verzicht auf Alkohol und Nikotin und viel Bewegung durchaus gesundheitsfördernd, dennoch kann man nur durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen lebensbedrohliche Krankheiten bereits im Anfangsstadium erkennen. 

Vorsorgeuntersuchungen bei Männern und Frauen:

35 Jahre: Ab diesem Lebensalter werden sowohl für Männer als auch für Frauen alle zwei Jahre regelmäßige Check-ups empfohlen. Hierbei untersucht der Arzt den Patienten auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierensteinen und Diabetes.

50 Jahre: Ab diesem Alter sollte man sich den gesamten Darmtrakt kontrollieren lassen und auch eine Stuhlprobe auf Blutrückstände im Labor untersuchen lassen. Diese Kontrolle mit anschließender Untersuchung des Kots sollte alle zwei Jahre erfolgen.

55 Jahre: Nun sollte auch eine Darmspiegelung alle fünf Jahre erfolgen. Denn durch diese Untersuchungsmethode können auch auffällige Polypen, eine mögliche Vorstufe von Darmkrebs, entfernt werden.

Besondere Vorsorgeuntersuchungen bei Frauen:

20 Jahre: Frauen sollten ab diesem Alter einmal im Jahr an einer gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung teilnehmen. Hierbei werden sowohl Gebärmutter als auch die Brüste auf Veränderungen abgetastet.

30 Jahre: Ab 30 Jahren sind sowohl die Brust als auch die Haut einmal im Jahr sorgfältig zu untersuchen. Da Brustkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen gehört, ist hier die Früherkennung durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sehr wichtig.

Besondere Vorsorgeuntersuchungen bei Männern:

45 Jahre: Zu den regelmäßigen Gesundheits-Check-ups sollten nun einmal im Jahr der Darm, die Prostata und andere Geschlechtsorgane kontrolliert werden. Hierbei handelt es sich in erster Linie um Krebsvorsorgeuntersuchungen, um Darmkrebs, Prostatakrebs oder Hodenkrebs so früh wie möglich erkennen zu können. Auch ein Hautarzt sollte sich einmal im Jahr intensiv die Haut des Patienten anschauen, denn das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter.