Wackelbild selber machen: Anleitung

Die lustigen und allseits bekannten Wackelbilder werden zu einem besonderen Hingucker, wenn sie persönliche Motive zeigen - mit Hilfe von Software ist das heutzutage kein Problem mehr!


Lustige bunte Wackelbilder bringen nicht nur die Kleinen zum staunen. Ein Wackelbild nach eigenen Wünschen ist zu manch einem Anlass ein perfektes Geschenk. Oft fragt man sich dann, ob man ein Wackelbild selber machen kann.

 

 

Ein Wackelbild selber machen mit Hilfe einer Software

 

  • Wackelbilder heißen in der Fachsprache „Linsenrasterbilder“. Je nach Blickwinkel ändert sich das Motiv auf dem Bild. Um so ein Wackelbild selber machen zu können, benötigt man zunächst eine spezielle Software, die einen Schritt für Schritt anleitet, ein solches Linsenrasterbild zu erstellen.

 

  • Als nächstes benötigt man so genannte Lentikularfolien. Diese gibt es auf einigen Internetseiten auch im Packet mit der Software dazu, lassen sich aber nach Belieben auch nachkaufen. Weiterhin werden natürlich auch Ideen, die passenden Fotos und ein Drucker mit passendem Fotopapier benötigt um ein Wackelbild selber machen zu können.

 

 

Das Programm führt Sie durch die einzelnen Schritte

 

  • Haben Sie einmal die Software installiert, sind Sie nur noch einen Katzensprung davon entfernt, ein Wackelbild selber machen zu können. Das Programm führt Sie durch alle wichtigen Schritte und nimmt Ihnen viel Arbeit ab, sodass Sie problemlos Ihre Lieblingsbilder zu einem Wackelbild zusammenfügen können.

 

  • Sind die Arbeitsschritte geschafft, werden Sie aufgefordert, das Wackelbild auszudrucken. Hierbei empfiehlt sich eine hohe Auflösung und qualitativ hochwertiges Fotopapier, denn sonst kommen die Details nicht mehr gut zur Geltung. Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollten Sie außerdem auf überarbeitete Fotos verzichten und harmonische Farben wählen. Daraus können die Programme erfahrungsgemäß die besten Wackelbilder erstellen.

 

 

Ausgedruckt, aufgeklebt, fertig!

 

  • Ist das Wackelbild ausgedruckt und getrocknet, müssen sie die Lentikularfolie auf das Wackelbild kleben, um den Wackel-Effekt zu erzielen. Vorher sollten Sie sich entscheiden, welchen Effekt Sie erzielen möchten, denn je nach dem gewünschten Ziel und den gewollten Veränderungen muss die Folie anders aufgeklebt werden. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, sollten Sie zunächst die Folie auflegen und so verschieben, bis Sie die perfekte Position gefunden haben. Ist das Aufkleben geschafft, ist das Wackelbild fertig und kann je nach Belieben zum Einsatz kommen und für viel Freude und Begeisterung sorgen.