Wäsche weiß machen - beugen Sie Gilb vor

Ein Grauschleier auf der Weißwäsche ist ein leidiges Problem, aber mit ein paar leichten Tricks gelingt es, dass man seine Wäsche weiß machen kann.


Jede Hausfrau und der eine oder andere Hausmann stehen irgendwann vor der Frage, wie man vergilbte Wäsche weiß machen kann. Man kommt sich ungepflegt und nicht richtig sauber vor, wenn das Hemd oder die Bluse, das T-Shirt oder der weiße Tennis-Sweater Grauschleier aufweisen. Es gibt ein paar einfache Tricks, wie man der Vergilbung vorbeugt, aber auch, wie man bereits vergilbte Wäsche wieder richtig strahlend weiß machen kann.

 

Ein paar Tipps und Tricks

  • Vor allem ist es wichtig, dass Sie Ihre Wäsche in dunkle, mittelhelle und reinweiße Wäschestücke trennen, bevor Sie sie waschen. So beugen Sie vor, dass sich Farbstoffe aus den dunkleren Teilen in die Weißwäsche hineinwaschen.
  • Vergilben Ihre weißen Sachen dennoch, kann es daran liegen, dass es sich um Mischgewebe handelt, denn Synthetikfasern verlieren beim Waschen bei hohen Temperaturen mit der Zeit ihr Weiß. Versuchen Sie, etwas mehr Waschmittel zu nehmen oder dem Waschgang einen Wasserenthärter zuzufügen. Inzwischen hat es sich auch schon eingebürgert, nach dem Mondkalender zu waschen, um der Vergilbung vorzubeugen.

 

Bereits vergilbte Wäsche weiß machen

  • Manche Hausfrau schwört darauf, dem Waschgang zwei Packungen Backpulver zuzufügen. Andere fügen Geschirrspülmittel für den Geschirrspüler in Pulverform hinzu. Bei extremen Verschmutzungen empfiehlt es sich, Fleckensalz anzuwenden.
  • Man kann dem Grauschleier mit Bleichmittel oder Chlor zu Leibe rücken, das man vorsichtig nach Anleitung gebrauchen muss, beachten Sie dabei aber, dass keine farbigen Wäschestücke in der Nähe mit dem Bleichmittel bespritzt werden, die Bleiche hinterlässt sonst unschöne weiße Flecken. Üblicherweise sind die chlorhaltigen Bleichmittel starke Chemikalien, sie sollten also aus Gründen des Umweltbewusstseins mit Bedacht eingesetzt werden.
  • Es kann zum Beispiel auch als umweltbewusste Variante mehrere Esslöffel handelsübliches Salz zum Waschmittel dazugegeben werden. In vielen Fällen hilft auch einfach die Zugabe von Essig, um vorhandene Kalkablagerungen (die auch für einen vergilbten Eindruck verantwortlich sein können) in den Fasern zu entfernen. Sie können auch versuchen, die Wäsche mit Gallseife vorzubehandeln und nach dem Waschgang in den Sonnenschein zu legen, dies soll zusätzliche Helligkeit bringen und Ihre Wäsche weiß machen.