Wandfarbe Aquamarin - die Farbe des Meerwassers

Der Ausdruck Aquamarin heißt aus dem Lateinischen übersetzt nichts anderes als Meerwasser. Die Wandfarbe Aquamarin kommt nur selten und dann zumeist in Details vor.


Aquamarin ist eine Farbnuance des Blaus. Genauer gesagt ein grünstichiges Blau, auch Grünblau genannt. Es ist schwierig zu sagen, wann es sich in diesem Farbbereich um Türkis, Aquamarin (Grünblau) oder ein Blaugrün, also blaustichiges Grün handelt, denn die Farbwahrnehmung ist bei solchen Nuancierung sehr individuell. Die Bezeichnung Aquamarin geht auf den Edelstein zurück, welcher aufgrund seiner grünblauen Färbung an den Blauton des Meeres erinnert. Es ist ein sehr kühler beruhigender und klarer Farbton, der intensiv und satt strahlt. In den südlichen heißen Ländern ist diese Farbe schon seit Jahrtausenden bekannt und sehr beliebt. Schon die Ägypter verarbeiteten den Edelstein Aquamarin zu Schmuck und liebten dessen frische Farbe. Eine große Bedeutung hat die Farbe des Steins für die Kommunikation.

Wandfarbe Aquamarin und ihre Wirkung
Die Wandfarbe Aquamarin kommt in der Raumgestaltung oft nur in der Detailarbeit vor. Aquamarin gestrichene Wände können je nach Feinabtimmung und Intensität schnell zu aufdringlich wirken, da es ein sehr eindringlich leuchtender Ton ist. Daher sollten Wände entweder in einem blasseren Ton gestrichen werden, oder man setzt auf aquamarine Akzente, wie Bordüren. Die Wirkung kann je danach ob der Ton weich oder intensiv ist, entspannend bis belebend sein. Es erzeugt auch eine kühlere Atmosphäre, was im Sommer oder in den Wohnräumen südlicher Länder ein sehr angenehmes Raumgefühl schaffen kann. Es wirkt sich einerseits beruhigend auf die Psyche aus, und andererseits hebt es die Laune und schafft ein Gefühl von Weite.
Dunkle Zimmerecken können mit dieser Farbe aufgehellt und hervorgehoben werden, beispielsweise durch gezielt eingesetzte Accessoires in Aquamarin, wie Vorhänge, Kissen, Sitzmöbel oder Vasen. Dazu lassen sich warme Karamelltöne kombinieren, die ihrerseits den Raum gemütlicher wirken lassen.

In der Mode
Für Bekleidung wird Aquamarin weit seltener genutzt als andere Farben. Meist ist es pünktlich zur Sommerzeit eine Trendfarbe, da sie auch stark mit Sommer, Sonne und Meer assoziiert wird. Zu leicht gebräunter Haut sieht Aquamarin besonders schön aus, da es einen frischen Kontrast darstellt. Auch hier empfiehlt es sich, eher gezielte Akzentsetzung mit dieser Farbe vorzuziehen, da ein komplettes Outfit zu strahlend und aufdringlich wirken kann. In der dekorativen Kosmetik gehören kühle Blaugrün Töne regelmäßig zu den Trends. Man kann mit dem richtigen Aquamarin-Ton nahezu jede Augenfarbe zum Strahlen bringen.