Was tun bei Fieber bei Katzen - Tipps

Wer sich fragt: Was tun bei Fieber bei Katzen? sollte zunächst wissen, woran man erkennt, dass eine Katze Fieber hat und das Tier bei Fieber sofort dem Tierarzt vorstellen.


Zu den beliebtesten Haustieren der Menschen zählt neben dem Hund auch die Katze. Vor allem Familien mit Kindern bevorzugen Katzen, da diese in der Regel sehr verspielt und zum Schmusen geeignet sind. Doch wie auch die Menschen, können auch die Katzen mal krank werden und beispielsweise Fieber bekommen. Den besorgten Besitzern stellt sich dann die Frage: Was tun bei Fieber bei Katzen?

Was tun bei Fieber bei Katzen – Woran erkennt man, dass die Katze Fieber hat?

  • Bevor man sich fragt: Was tun bei Fieber bei Katzen, sollte man zunächst wissen, woran man erkennt, dass eine Katze Fieber hat. Als Katzenhalter wird man bereits beim Berühren des Tieres merken, dass es sich deutlich wärmer anfühlt als gewöhnlich. Ein Indiz dafür, dass die Katze Fieber hat, ist auch, wenn die Nase recht trocken und heiß ist.
  • Außerdem wird oft deutlich, dass eine Katze unter Fieber leidet, wenn sie deutliche Verhaltensauffälligkeiten zeigt. Dazu zählt beispielsweise die Verweigerung von Nahrung und Flüssigkeit sowie ein taumelnder Gang und allgemein ein sehr schlappes Verhalten.


Was tun bei Fieber bei Katzen – Stets den Tierarzt aufsuchen

  • Was tun bei Fieber bei Katzen fragen sich viele Menschen. Doch bevor man sich Gegenmaßnahmen überlegt, muss erst einmal deutlich festgestellt werden, dass das Tier wirklich unter Fieber leidet. Dazu genügt es nicht, bereits erwähnte Verhaltensauffälligkeiten zu bemerken.
  • Die Vermutung, dass das Tier Fieber hat, sollte stets durch das Messen mit einem Thermometer bestätigt oder widerlegt werden. Bei Katzen misst man Fieber am sichersten im Darm. Dazu wird ein eingefettetes Thermometer etwa drei bis vier Zentimeter in den After eingeführt.
  • Da die Katze dabei sicherlich einen Fluchtversuch unternehmen wird, ist es hilfreich, wenn man eine zweite Person zu Hilfe zieht, die die Katze während dem Vorgang des Messens festhält. Ab einer Temperatur von 40 Grad Celsius spricht man bei Katzen von Fieber. In einem derartigen Fall sollte man das Tier sofort einem Tierarzt vorstellen, da Fieber oft nur eine Begleiterscheinung anderer Krankheiten ist.
  • Dazu zählen beispielsweise Infektionskrankheiten, die unbehandelt den Tod des Tieres verursachen kann. Der Tierarzt wird entsprechend der Diagnose dann ein passendes Medikament aufschreiben, das auch gegen das Fieber hilft. Wichtig ist es allerdings, dass man dafür sorgt, dass die Katze ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, damit sie nicht innerlich austrocknet.