Was tun bei Ohrendruck nach einem Flug?

Es gibt verschiedene Methoden, wie man selbst versuchen kann, den Ohrendruck nach einem Flug wieder loszuwerden. Zusätzlich kann Ohrendruck auch ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankungen sein.


Es gibt viele Leute, die bei einem Flug einen Ohrendruck verspüren, dieser kommt allerdings nicht während des Fliegens, sondern beim Landen und bei dem Start des Flugzeugs. Der Umgebungsdruck verändert sich bei dem Start und bei der Landung innerhalb von kurzer Zeit, im Innenohr läuft der Druckausgleich langsam ab und es entsteht ein Druckgefühl in den Ohren. Meist ist der Ohrendruck nach einem Flug ebenfalls noch unangenehm, jedoch meist völlig harmlos. In der Regel kümmert sich die Ohrtrompete um den Ausgleich des Drucks, diese ist mit dem Mittelohr, Rachen und Nase verbunden. Jeder kann dem Ohrendruck nach einem Flug entgegenwirken, es fühlt sich dann nicht mehr an, als hätte man Watte im Ohr und das Hören ist nicht mehr eingeschränkt.

 

 

Die Maßnahmen gegen den Ohrendruck nach einem Flug

  • Besonders bei dem Start und bei der Landung verändert sich der Druck im Flugzeug, hier ist es ratsam, einen Kaugummi zu kauen. Durch das Kauen kommt es zu einem Druckausgleich. Auch Schlucken und Niesen öffnet die Ohrtrompete und kann den Druck der Ohren nehmen.

 

  • Zu den speziellen Übungen gehört, sich die Nase mit einer Hand zuzuhalten, tief Luft zu holen und diese Luft praktisch in die Ohren zu drücken. Hier sind die Ohren für kurze Zeit verschlossen, nach einem Knacken sind diese jedoch wieder frei. Nachdem diese Übung schwer zu beschreiben ist, kann ein Apotheker oder ein Arzt die Übung vorführen.

 

  • Für einen Druck im Flugzeug, eine Erkältung oder einen allergischen Schnupfen ist es auch wichtig, viel zu trinken. Auch am Tag vor dem Flug sollte viel getrunken werden, dadurch wird für eine gute Durchblutung der Ohren gesorgt.

 

  • Es ist auch möglich, eine Aspirin zu nehmen, die Durchblutung des Innenohrs wird durch die blutverdünnende Wirkung der Aspirin verbessert. In der Apotheke sind auch spezielle Ohrenstöpsel für das Fliegen erhältlich, hiermit kann man einem Ohrendruck nach einem Flug vorbeugen.

 

Bei dem Ohrendruck nach einem Flug kann auch ein Arztbesuch nötig sein

  • Wer unter bestimmten Ohrenerkrankungen leidet, sollte sich von einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt eine Flugerlaubnis holen. In der Regel ist eine Flugreise bei einer Erkrankung nicht angebracht. 

 

  • Es gibt auch Passagiere mit einer Mittelohrentzündung, hier werden spezielle Medikamente benötigt, denn die Probleme können sich bei einem Flug noch verschlimmern.