Wassereis selber machen - ein Rezept

Wassereis selber machen geht nicht nur schnell und einfach, man kann sich auch seine eigenen Geschmacksrichtungen dafür aussuchen und zusammenstellen.


Ein erfrischendes Eis gehört genau so zum Sommer wie Sonnencreme. Wenn Sie ihr Wassereis selber machen, können Sie sich gesunde und frische Zutaten aussuchen, wohingegen in gekauftem Wassereis viel Zucker bei der Zubereitung verwendet wird. Um Wassereis selber machen zu können, benötigen Sie natürlich erst einmal einen Gefrierschrank. Aber auch Förmchen für Eis am Stiel, Fruchtsaft mit 100 Prozent Fruchtgehalt und eventuell etwas Zucker werden benötigt.
Die richtige Form für das Wassereis

  • Es gibt in Supermärkten passende Plastikförmchen für Eis am Stiel zu kaufen. Da das Eis sehr hart wird, empfiehlt es sich, solche Formen zu verwenden. Wenn Sie keine extra Förmchen für Eis haben, können Sie auch Eiswürfelformen nehmen.
  • Diese sollten dann allerdings klein sein, damit man die Würfel auch ohne Probleme in den Mund bekommt. Oder Sie versuchen es mit leeren Joghurtbechern, da können Sie während des Einfrierens ein Holzstäbchen oder einen Löffel hinein stecken. 

Der richtige Saft macht's

  • Um ein leckeres Wassereis selber machen zu können, benötigen Sie einen leckeren Saft. Dazu eignen sich am besten frische Säfte. Dabei sind Säfte mit einem hohen Fruchtgehalt, wie zum Beispiel Bananensaft, Pfirsichsaft, Kirschsaft oder Multivitaminsaft ideal. Zucker wird auch benötigt, wenn Sie lieber einen säuerlichen Saft verwenden möchten.
  • Das sind unter anderem Orangensaft, Ananassaft oder Zitronensaft. Bei Wassereis aus Gemüsesaft oder Tomatensaft kann man hingegen ganz auf Zucker verzichten. Das Ganze dann noch mit etwas Pfeffer oder Chili würzen und schon erhalten Sie eine pikante Erfrischung.

Die Herstellung des Wassereis'

  • Um Wassereis selber machen zu können, spülen Sie ihre Förmchen mit klarem Wasser aus. Jetzt können Sie die Förmchen nach Wunsch befüllen. Füllen Sie einfach den Saft, den Sie dafür verwenden möchten, in die Form. Stellen Sie die Förmchen immer gerade in ihren Gefrierschrank, sodass sie nicht auslaufen können, sonst verklebt ihr Gefrierfach.
  • Wassereis ist meist schon nach vier Stunden durchgefroren, sodass Sie es dann schon genießen können. Wenn Sie zum Beispiel Joghurtbecher verwenden, empfielt es sich, die Holzstäbe erst nach etwa zwei Stunden Gefrierzeit hinein zustecken, da sie vorher sonst nicht in der Mitte stehen bleiben.