Wasserflecken auf Leder - was tun?

Wasserflecken auf Leder können zu einer echten Herausforderung werden – jedoch nur, wenn man nicht weiß, wie man sie leicht wieder los wird.


Natürlich ist es immer besser, es gar nicht so weit kommen zu lassen, aber wer schafft das im hektischen Alltag schon? Zwar bietet der Handel eine Vielzahl von Imprägniermitteln an – diese halten aber nicht immer das, was sie versprechen. Plötzlich ist es passiert: Es fängt an zu regnen, und auf einmal haben die guten Lederschuhe hässliche Wasserflecken abbekommen. Was kann man nun tun gegen Wasserflecken auf dem Leder? Für diese Fälle gibt es wirksame Hausmittel, die Leder im Handumdrehen wieder wie neu aussehen lassen.

Verschiedene Methoden zur Entfernung von Wasserflecken auf Leder

  • Teilen Sie eine Zitrone in zwei Hälften und reiben die Wasserflecken vorsichtig damit ab, geben Sie etwas Essigwasser auf ein Tuch und reiben damit über die Wasserflecken oder tunken Sie einen weichen Lappen in Milch und reiben Sie die Wasserflecken damit ein.
  • Bei Wasserflecken auf Wildleder reiben Sie die Flecken am besten mit flacher Hand ins Material ein. Feuchten Sie das Leder danach mit Wasserdampf gut an, ohne zu reiben. Sie können hierfür auch eine Pflanzensprühflasche benutzen. Lassen Sie das Leder anschließend an der Luft trocknen.
  • Wasser- oder Schneeränder lassen sich gut mit einer aufgeschnittenen Zwiebel oder etwas Milch entfernen. Reiben Sie das Leder hierfür zügig mit einer halben Zwiebel oder einem mit Milch getränkten Tuch ein und lassen es dann trocknen.
  • Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, besonders wichtig ist, dass Sie die behandelte Stelle gut trocknen lassen und das Leder anschließend mit einem speziellen Pflegemittel behandeln, besonders wenn das Material auch in Zukunft häufig Feuchtigkeit oder Nässe ausgesetzt ist.

Wasserflecken auf Leder - Behandlungsfehler vermeiden

  • Auf gar keinen Fall sollten Sie bei der Behandlung von Wasserflecken auf Leder zu harten Lösungsmitteln wie Waschbenzin oder Fleckenwasser greifen, da diese die Lederfarbe ablösen können. Wenn Sie das Leder trocknen lassen, tun Sie dies immer bei guter Belüftung und bei Zimmertemperatur – gegebenenfalls stopfen Sie Schuhe oder Taschen mit etwas Zeitungspapier aus. Setzen Sie Leder niemals zu intensiver Hitze aus, da es sonst leicht brüchig wird.