Wasserflecken entfernen – so geht's

Wasserflecken können auf verschiedenen Untergründen vorkommen und lassen sich unterschiedlich beseitigen.


Die meisten Menschen denken daran, Wasserflecken in erster Linie mit Essig zu besiegen. Das geht leider nicht mit jedem Fleck dieser Art. Diese zu entfernen kann auf unterschiedliche Art und Weise geschehen. Dabei kommt es darauf an, wo er sich befindet. Wasserflecken, die sich auf Fußböden befinden, lassen sich durch mehrmaliges Aufwischen mit dem alten Hausmittel Essig wegputzen. Andere Stellen wiederum erfordern andere Mittel und Maßnahmen. Im Allgemeinen lassen sie sich leicht beseitigen. Bei eingetrockneten Flecken besteht jedoch die Gefahr, dass sich Wasserränder bilden.

Flecken auf Glasgegenständen reinigen
Entstandene Flecken aus Wasser auf Glas können mithilfe von Zitrone beseitigt werden. Dazu eine Scheibe von der Zitrone nehmen und mit dieser die betroffenen Stelle abreiben, danach mit klarem Wasser nachspülen.

Wasserflecken auf Möbeln entfernen
Eine Mixtur aus Speiseöl aus der Küche und Asche einer Zigarette ermöglicht, den Fleck rückstandslos weg zu bekommen. Ein Haushaltstuch in die Mixtur tränken und damit über die Stelle gehen.

Lästige Spuren von Flecken aus Wasser aus Leder bekommen
Vorweg sollte gesagt sein, dass Lederartikel vorbeugend imprägniert werden sollten, somit lassen sich Wasserflecken vermeiden. Bestehende Flecken dieser Art können mit einer halbierten Zitrone eingerieben werden, aber auch ein Tuch in Milch getränkt hilft dagegen. Flecken auf Lederschuhen lassen sich mit einer Zwiebel entfernen. Dazu die Zwiebel halbieren und die Schuhe im zügigen Verfahren einreiben und trocknen lassen. Nachdem der Fleck entfernt wurde, sind in jedem Fall eine Imprägnierung und ein passendes Schuhpflegemittel zur Nachbehandlung empfehlenswert.

Flecken auf unbehandeltem Holz los werden
Entstandene Wasserränder auf unbehandeltem Holz können durch ein Einreiben eines Paranusskerns verschwinden. Bei größeren Wasserflecken hingegen ist Geduld gefragt. Diese sind meist hartnäckiger als geglaubt wird und deshalb nur mit feiner Stahlwolle abzuschleifen. Dabei darauf achten, immer in Maserungsrichtung zu schleifen. Im Anschluss daran mit einem in Terpentin getränkten Tuch über den Fleck wischen. Hilft alles nichts, kommt nur noch ein Abschleifen des Holzes mithilfe von Schleifpapier infrage.

Sisalteppiche fleckenlos bekommen
Bei Sisalteppichen ist sofortiges Handeln gefragt. Bekommt diese Art von Teppich Wasser ab, ist ein saugstarkes Tuch, mit dem das Wasser aufgesaugt werden kann, ratsam. Nach dem Aufsaugen mit dem Tuch sollte möglichst schnell eine dicke Kartoffelstärkeschicht auf den Flecken getan werden. Diese Schicht nimmt den Rest Wasser aus dem Teppich auf. Am besten über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen mit dem Staubsauger wegsaugen. So haben Wasserflecken keine Chance.