Watsu Wata

Mit Hilfe des Meridianmassagetanzes Watsu Wata sollen Blockierungen an den Meridianen durch Streichungen und Druck gelöst werden, um dem Körper seine ursprüngliche Flexibilität zurück zu geben.


Watsu Wata oder auch "Meridianmassagetanz" wurde in den 1980iger Jahren durch W.H.Dull begründet und ist eine Unterwassermethode, um Blockierungen an den Meridianen durch Streichungen und Druck zu lösen. Damit wird dem Körper seine ursprüngliche Flexibilität zurück verliehen. Dieses sinnliche, tiefe Erlebnis enthält die Möglichkeit der Meditation und Erfahrung des Zustandes, welcher den Einklang mit allem und jedem verheißt.

 

Über diese liebevolle Arbeit, dem Watsu Wata, im Warmwasserbecken können seelische Beschwerden diagnostiziert und bearbeitet, Muskelverspannungen gelockert und allgemeine Entspannung hervorgerufen werden.