Weihnachten - Alle Jahre wieder eine beschauliche Zeit

Weihnachten ist das Familienfest schlechthin. Jedes Jahr an Heiligabend finden alle zusammen, schmücken den Baum mit Weihnachtsbaumschmuck und genießen das Weihnachtsessen.


Werden im September die ersten Lebkuchen- und Spekulatiuspackungen sowie der erste Weihnachtsbaumschmuck in den Supermärkten arrangiert, läuft es einem auch bei warmen Temperaturen kalt den Rücken runter. Drei Monate vor dem eigentlichen Weihnachtsfest wird man schon darauf aufmerksam gemacht, den gesamten Lohn des Monats November in Geschenken verpackt unterm geschmückten Tannenbaum wieder zu finden. Doch wenn der erste Weihnachtsmarkt die Pforten geöffnet hat, der Glühwein Herz und Kehle erwärmt, die gebrannten Mandeln in den Münder knacken und der Duft der Tannen durch die Luft zieht, beruhigen sich die Gemüter und geben sich vollkommen der Weihnachtszeit hin. 

Adventskalender und Adventskranz

  • Öffnet man das erste Türchen des Adventskalenders, ist der Nikolaustag auch nicht mehr weit. Bis zu Weihnachten wird man mit kleinen Geschenken und großen Süßigkeiten bombardiert.
  • Spaziergänge und Schlittenfahrten im Schnee, Geschenke bummeln und heiße Schokolade schlürfen – eine kuschelige Wohlfühlzeit steht bevor. Der Advent zählt auf den Weihnachtsabend hin.
  • Brennt die vierte Kerze auf dem Adventskranz, sollte man bereits alle Weihnachtseinkäufe erledigt haben. Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür und die Einkaufsstraßen der Städte quellen über vor lauter verspäteten Geschenksuchenden. 

Familienfest und Weinachtsessen

  • Am Weihnachtsabend kommt die ganze Familie zusammen. Eltern und Kinder hängen den Weihnachtsbaumschmuck auf, singen Weihnachtslieder und lesen die Weihnachtsgeschichte zusammen. Plätzchen werden gebacken, Geschenke eingepackt und das erste Bauchweh wegen der kandierten Äpfel macht sich bemerkbar.
  • Ein durchaus harmonisches Bild zeigt sich hinter den mit Sternen und Nikoläusen verzierten Fenstern. Das Weihnachtsessen fällt jedoch verschieden aus. 

Besinnliche Weihnachtszeit

  • So lässt das Angebot von Würstchen mit Kartoffelsalat über ein Raclette-Essen bis zum Gänsebraten mit Klößen jeder Familie ihre ganz eigene Tradition. Das üppige Weihnachtsessen der Festtage und süße Versuchungen, die man ab dem ersten Dezember jeden Morgen im Adventskalender findet, sorgen für ordentlich Winterspeck.
  • Trotzdem können Sie die Kaloriensünden genießen, denn in dicken Jacken, umhüllt von meterlangen Schals fallen ein paar Kilo zu viel nicht sonderlich auf. Spätestens bis April hat man dann die Möglichkeit, die Schlemmereien der Weihnachtszeit wieder von den Rippen zu bekommen.