Weihnachtsquiz lustig gestalten - ein Kracher auf jeder Weihnachstfeier

Wer ein Weihnachtsquiz lustig gestalten möchte, muss vor allem darauf achten, den Bogen nicht zu überspannen.


Wenn die Vorweihnachtszeit naht, stehen neben dem Geschenke-Einkauf und der Planung für das heimische Fest häufig auch noch diverse Weihnachtsfeiern ins Haus. Ob Kegelclub, Büro oder Studentenwohnheim, jeder möchte eine Weihnachtsfeier ausrichten, die den Gästen Freude macht und in guter Erinnerung bleibt. Wer dabei noch eine Wichtelrunde oder ein Weihnachtsquiz lustig gestalten möchte, sollte sich gut vorbereiten, denn sonst gerät der Plan schnell außer Kontrolle.

 

Vorausplanung zählt

  • Zunächst einmal sollten Sie sich überlegen, was Sie mit Ihrem Quiz bezwecken möchten. Einfach Quizfragen in den Raum zu werfen, stört höchstens die Stimmung. Es sollte daher für das Quiz ein gewisser Rahmen geboten werden. Sinn macht vor allem eine Verlosung.

 

  • Diese kann entweder durch Wichtelgaben oder durch betrieblich gesponserte beziehungsweise aus der Vereinskasse bezahlte Geschenke bestückt werden. Wichteln hat hierbei den Vorteil, dass jeder, der da ist, auch ein Geschenk bekommt, da er auch eins abgegeben hat.

 

  • Nachteilig ist jedoch, dass die Geschenke nur eine kleine Aufmerksamkeit darstellen, da nicht von jedem Gast verlangt werden kann, Unsummen auszugeben. Bei einer Verlosung kann man hingegen frei entscheiden, wie viele Geschenke man verteilen will, und welchen Wert diese haben sollen. Hat man dies festgelegt, darf man mit der Fragenauswahl beginnen und eventuell auch das Weihnachtsquiz lustig gestalten.

 

Lustig definieren

  • Wenn man sich gegen ernst gemeinte Fragen entscheidet und lieber sein Weihnachtsquiz lustig gestalten möchte, muss man sich sehr darüber im Klaren sein, was die Gäste als lustig empfinden. Wo der eine die Schätzfrage nach den jährlich verkauften sexy Weihnachtsmann- beziehungsweise Weihnachtsfrau-Dessous lustig findet, ist dies manchem zu zotig.

 

  • Auch manches Wortspiel in Sinne von "Was wird in einem Weihnachtslied besungen? Schneeröckchen, Schneesöckchen, Schneepöckchen oder doch Schneeflöckchen?" kann in einigen Kreisen für Lacher sorgen, andere hingegen finden die Frage platt und albern. Wenn man das Weihnachtsquiz lustig gestalten möchte, muss man dementsprechend genau auf die Gäste eingestellt sein, damit es nicht peinlich wird.

 

  • Ist man sich nicht sicher, sollte man gegebenenfalls lieber auf Fragen nach den Weihnachtsbräuchen verschiedener Länder oder nach traditionellen Festtagsgerichten ausweichen. Manche dabei zu Tage kommende Antwort ist so überraschend, dass die auch ganz ohne gewollt lustig sein zu müssen, für Lacher sorgen werden.