Weinetiketten selber machen - Anleitung

Wer Weinetiketten selber machen und dabei auf vorgefertigte Lösungen verzichten möchte, braucht etwas mehr Zeit und Geduld, kann aber ein weitaus individuelleres Ergebnis erzielen.


Für den festlichen Anlass oder als gelungenes Geschenk ist eine gute Flasche Wein mit einem selbst gestalteten Etikett eine schöne Idee, um die besondere Wertschätzung zu unterstreichen. Wer Weinetiketten selber machen möchte, hat die Möglichkeit, über das Internet auf eine Reihe von Anbietern zurückzugreifen, die spezielle Lösungen anbieten oder ganz individuell mit dem geeigneten Papier selbst kreativ zu werden.

 

Online-Anbieter liefern die einfachste Lösung

  • Mit dem entsprechenden Suchbegriff ist sofort ersichtlich, dass es mittlerweile viele Anbieter gibt, bei denen sich ohne viel Aufwand und grafisches Vorwissen Weinetiketten selber machen lassen. Meist handelt es sich bei diesen Angeboten aber um bereits vorgefertigte und rundum gestalteten Druckvorlagen, bei denen nur noch in ein entsprechendes Textfeld Name und Anlass eingegeben werden muss und eventuell noch ein Foto eingefügt werden kann.
  • Weinetiketten selber machen lassen sich aber auch unabhängig von den vorgefertigten schnellen Lösungen aus dem Internet. Was sie hierfür brauchen, ist in erster Linie ein Grafik-Programm für den PC, einen guten Drucker und vor allem Etiketten, die wasserabweisend sind und auch bei Kühlung an dem Glas haften bleiben.

 

 

Die eigene Gestaltung am PC ermöglicht mehr kreative Vielfalt

  • Bevor Sie ihre ersten Weinetiketten selber machen, sollten Sie sich mit der genauen Gestaltung auseinandersetzen. Machen Sie zunächst Entwürfe zur textlichen und bildlichen Form. Für ein persönliches Geschenk eignet sich natürlich ein gelungenes Foto, das in digitaler Form und in einer relativ hohen Auflösung vorhanden sein sollte.
  • Eine Gestaltung für den geschäftlichen Gebrauch sollte hingegen durch eine klare und ansprechende grafische Lösung wirken. In beiden Fällen gilt jedoch: weniger ist mehr. Überfrachtete Druckerzeugnisse erscheinen in der Regel unprofessionell und weniger wertig. Beachten Sie beim Anlegen einer Vorlage auch das genaue Format des zu bedruckenden Etikettes.
  • Meist bleibt es nicht aus, zunächst einige Versuche und Probeausdrucke zu starten, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Eine weitere Schwierigkeit beim Weinetiketten selber machen besteht darin, dass trotz allem die Farben schnell verwischen können oder verblassen. Testen Sie deshalb besser die Druckqualität und Haltbarkeit eines neuen Etikettes, bevor Sie das Ergebnis verschenken.