Weiße Flecken auf den Nägeln: Bedeutung

Viele haben sie, doch keiner weiß, was sie bedeuten: Weiße Flecken auf den Fingernägeln. Gehen wir dem Mythos von Mangelerscheinungen auf die Spur.


Es besteht der weit verbreitete Mythos, dass weiße Flecken auf den Nägeln eine Mangelerscheinung von Stoffen wie Kalzium, Magnesium, Eisen oder Zink sind. Ob dies der Wahrheit entspricht, oder doch nur eine hartnäckige Lüge ist, lesen Sie im Folgenden.

 

Weiße Flecken auf den Nägeln – Woher kommen sie?

  • Die These, dass weiße Flecken die Folge von Mangelerscheinungen eines oder mehrerer Stoffe sind, ist nur ein Volksglaube, der – wie viele Wissenschaftler bestätigen – schlicht und einfach falsch ist. Es handelt sich dabei nicht um das Fehlen von Stoffen, sondern ist auf eine Beschädigung der Nagelplatten zurückzuführen.

 

  • Diese Beschädigungen entstehen zum Beispiel, wenn man sich seine Finger versehentlich irgendwo anschlägt oder sie sich einklemmt und dabei der Nagel getroffen wird. Dadurch sind die Nagelschichten nicht mehr fest mit einander verbunden.

 

  • Unsere Nägel bestehen aus mehr als hundert Hornhautschichten, welche durch die Zufuhr des Vitamins Biotin wachsen. Doch nicht nur die Verletzung des Nagelbettes kann eine Ursache für diese Flecken sein. Auch die Einnahme verschiedener Medikamente und bestimmte Krankheiten können der Auslöser dieser Erscheinung sein.

 

  • Jedoch handelt es sich dabei nicht um eine Krankheit, sondern ist eine harmlose Äußerlichkeit verschiedener zusammenspielender Faktoren. Man braucht sich also keine Sorgen zu machen, falls man mehrere weiße Flecken auf den Nägeln entdeckt.

 

Was man dagegen tun kann

  • Wenn diese Flecken einmal da sind, kann man nichts dagegen machen. Die einzige Möglichkeit, ist zu warten, bis sie hinaus gewachsen sind. Das dauert nicht allzu lange – je nach Geschwindigkeit des Nagelwachstums.

 

  • Dieses ist von Mensch zu Mensch verschieden, jedoch geht man davon aus, dass ein Millimeter Nagel eine Woche benötigt, um zu wachsen. Wen die Flecken so sehr stören, der kann sich immer noch mit etwas Nagellack abhelfen.

 

  • Weil wir unsere Hände täglich brauchen, sollte man einfach gut auf sie achten und auch pflegen. Maniküre, Hautcremes und Ähnliches schaden nie. Wem doch einmal ein kleiner Unfall passieren sollte: Die weißen Flecken tun nicht weh.