Weiterbildung zum Innendesigner

Informationen zur Weiterbildung zum Innendesigner


Haben Sie Spaß daran, Räumlichkeiten zu gestalten? Und haben sie vor, dies vielleicht künftig beruflich zu machen? Ist das der Fall, empfehlt sich für sie eine Weiterbildung in Raumgestaltung und Innenarchitektur.

Fortbildungskurse
In den nicht-akademischen Fortbildungskursen werden unter anderem Stilgeschichte, Farbenlehre und Gestaltungslehre gelehrt. Zudem wird Wissen über Wohnfunktionen und Wohnbedürfnissen vermittelt. Vor allem private Bildungseinrichtungen bieten diese Fortbildung an. Einige Anbieter vergeben Teilnahmezertifikate, andere führen eine institutsinterne Prüfung durch. Die meisten Bildungs-stätten haben keine Zulassungsbeschränkung. Es werden lediglich eine gestalterische Begabung sowie Spaß am Zeichnen vorausgesetzt. Die Kurse eigenen sich meist auch für Menschen, die keinerlei Vorkenntnisse haben. Wie lange die Maßnahme dauert, hängt von dem ausgewählten Institut ab. Ein Fernstudium beträgt in der Regel zwölf Monate.

Weiterbildungskosten
Es hängt ebenfalls vom Institut ab, ob Bildungsgutscheine angenommen werden. „Meister-BAföG“ kann nicht beantragt werden, da eine eventuelle Prüfung nicht von einer Kammer durchgeführt wird. Allerdings sind Weiterbildungskosten in Maßen von der Steuer absetzbar.